Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Dortmund: Flutlicht-Renntag mit Jackpots in Dreier- und Viererwette

Galopp Dortmund: Flutlicht-Renntag mit Jackpots in Dreier- und Viererwette

Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev erstmals in diesem Jahr dabei.
Der aktuelle Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev (Gütersloh) meldet sich am Montag, 27. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel zurück. Es ist der erste Renntag unter Flutlicht seit rund 18 Monaten in Dortmund, denn der erste Start der sechs Rennen in besonderer Atmosphäre erfolgt um 17.30 Uhr. Für Wett-Interessierte gibt es dabei zwei echte Anreize: Jackpots in einer Dreierwette und in der Viererwette. Der Eintritt ist wie immer in der Wintersaison frei, auch für die beheizte Glastribüne.

Mit drei Siegen hatte der in Kasachstan gebürtige Murzabayev seine überragende Saison 2019 Ende Dezember in Dortmund beendet. Auf insgesamt 111 Treffer hatte er es gebracht, so viele wie kein Jockey mehr in Deutschland seit 2007. Nach kurzer Verschnaufpause steigt Muzarbayey nun am Montag wieder in den Sattel – gleich in den ersten beiden Rennen des Abends.

Der 27-Jährige kommt in neuer Funktion, als erster Mann am Stall von Erfolgstrainer Andreas Wöhler (Gütersloh). Für seinen Hauptarbeitgeber reitet er in der ersten Prüfung, einem Altersgewichtsrennen über 2.500 Meter, den vierjährigen Ladykiller. Der Hengst aus dem Rennstall Gestüt Hachtsee (Berg) steht nach der „Papierform“ weit über seinen fünf Konkurrenten. Er soll in Dortmund Rennkondition sammeln, denn möglicherweise wird er Ende Februar in Saudi-Arabien in einem mit 1,5 Millionen Dollar dotierten Rennen laufen.

Foto-Quelle: Marc Rühl/DRV

Das könnte Sie interessieren:

Galopper-Dachverband: Jan Antony Vogel im Ruhestand

Geschäftsführender Vorstand scheidet nach mehr als sieben Jahren aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.