Startseite / Fußball / 3. Liga / Viktoria-Kapitän Mike Wunderlich: „Erst Corona-Krise überwinden“

Viktoria-Kapitän Mike Wunderlich: „Erst Corona-Krise überwinden“

Offensivspieler sieht vor Fortsetzung des Spielbetriebs andere Prioritäten.


Mike Wunderlich (Foto), Kapitän beim Drittligisten FC Viktoria Köln, hofft auf eine Fortsetzung des Spielbetriebs in der 3. Liga, sobald die Corona-Krise überwunden ist. Allerdings weiß auch der 34-jährige Offensivspieler, dass dahinter ein großes Fragezeichen steht. „Man muss der Realität ins Auge schauen: Keiner kann zum heutigen Zeitpunkt sagen, ob sich die Situation in den nächsten zwei Monaten entsprechend verbessern wird“, wird Wunderlich in einem Interview auf der Viktoria-Homepage zitiert. „Warten wir es ab. Vielleicht gibt es noch die Möglichkeit.“

Im Mittelpunkt stehen allerdings auch für Mike Wunderlich vorerst andere Dinge. „Ich hoffe, dass möglichst viele Menschen gesund bleiben. Das gilt natürlich genauso für die eigene Familie. Die Situation verändert sich im Moment fast täglich. Deshalb sollten wir erst einmal die Corona-Krise hinter uns bringen. Danach kann man dann sicher auch wieder ein bisschen über Fußball nachdenken. Jetzt gibt es Wichtigeres“, so der waschechte Kölner.

Das könnte Sie interessieren:

„Grünes Licht“ für 3. Liga: Saison wird ab 30. Mai fortgesetzt

Fast 95 Prozent der Delegierten des DFB-Bundestages stimmen zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.