Startseite / Fußball / Oberliga / SSVg Velbert: Johns künftiger Kader nimmt Formen an

SSVg Velbert: Johns künftiger Kader nimmt Formen an

Jeweils sechs Zu- und Abgänge stehen beim Oberligisten bereits fest.
Niederrhein-Oberligist SSVg Velbert treibt auch in schwierigen Zeiten seine Planungen für die kommende Saison weiter voran. Mit Robin Offhaus, Tristan Duschke und Endrit Gojnovci verpflichten die Bergischen gleich drei Neuzugänge auf einen Schlag für den Kader von Cheftrainer Marcus John (Foto). Im Gegenzug verlassen Keisuke Ishibashi, Maximilian Wagener, Sebastian Spinrath, Shunya Hashimoto, Ionas Apostolos Frantzozas und Samuel Atiye die „Blauen“ mit unbekannten Ziel. Außerdem wurden auch im Jugendbereich wichtige Weichen gestellt.

Torhüter Robin Offhaus wechselt vom Regionalligisten VfB Homberg nach Velbert und wird zusammen mit Marvin Gomoluch künftig das Duo zwischen den Pfosten bilden. Offhaus wurde in der Jugend von Fortuna Düsseldorf ausgebildet und unterschreibt bei der SSVg einen Vertrag bis 2021 (plus Option auf ein weiteres Jahr).

Abwehrspieler Tristan Duschke dürfte noch einigen Velberter Fans aus seiner Zeit beim Wuppertaler SV bekannt sein. Der ehemalige U 19-Kapitän von Bayer 04 Leverkusen stand zuletzt zwei Jahre beim SC Wiedenbrück unter Vertrag und zählte in der Oberliga Westfalen zu den besten Defensivspielern der Liga. Duschke wurde über die SSVg Velbert eine Ausbildungsstelle vermittelt und wohnt in Wülfrath. Der 23-jährige unterschreibt einen Vertrag bis 2023.

Mittelfeldspieler Endrit Gojnovci spielte bereits viele Jahre in der Jugend der SSVg Velbert und wechselte vor drei Jahren in die Jugendabteilung von Rot-Weiß Oberhausen. Nach einem Jahr in der West-Staffel der A-Junioren-Bundesliga kehrt Gojnovci nun nach Velbert zurück und unterschreibt einen Kontrakt bis 2020 (plus Option).

Die Velberter, die zuvor schon Patrick Dertwinkel (bisher VfB Homberg) und Erhan Zent (TVD Velbert) verpflichtet hatten, können dagegen mit sechs Spielern ab der kommenden Saison nicht mehr planen. Max Wagener, Keisuke Ishibashi, Shunya Hashimoto, Sebastian Spinrath, Samuel Atiye und Ionas Apostolos Frantzozas werden den Verein verlassen.

Velberts Vorsitzender Oliver Kuhn ist mit den Personalplanungen zufrieden: „Dass wir trotz der aktuell schwierigen Zeit bereits zu diesem Zeitpunkt mit den Planungen so weit fortgeschritten sind, freut uns natürlich. Mit allen Verpflichtungen bleiben wir unserem Weg treu, auf Spieler aus der unmittelbaren Umgebung zu setzen, die sich mit der SSVg voll identifizieren. An dieser Stelle möchte ich mich auch bei den Spielern bedanken, die im kommenden Sommer nicht mehr für uns auflaufen werden. Nach intensiven Analysen mit Cheftrainer Marcus John sind wir zum Entschluss gekommen, dass wir in einigen Bereichen der Mannschaft neue Impulse benötigen.“

Philipp Schmidt stürmt für U 23 – Niklas Andersen trainiert U 19

Auch abseits der Oberligamannschaft hat die SSVg Velbert einige Veränderungen vorgenommen. So kann sich die U 23 der „Blauen“ über eine qualitative Verpflichtung freuen. Philipp Schmidt, der bereits einige Jahre für die erste Mannschaft der SSVg auflief und zuletzt beim FC Kray unter Vertrag stand, wird die U 23 ab der kommenden Saison als erfahrener Spieler unterstützen. Schmidt wird dazu auch seine persönliche Trainerausbildung forcieren und nach seiner aktiven Laufbahn eine Mannschaft im Jugendbereich der SSVg übernehmen.


Außerdem wird es auch eine Veränderung auf der U 19-Trainerposition geben. Niklas Andersen (unteres Foto), ehemaliger Kapitän der SSVg Velbert, wird ab der kommenden Saison als Cheftrainer der A-Junioren fungieren. Der bisherige Trainer Said Essahel El Alaoui wird sich zukünftig auf seine Aufgabe als Co-Trainer der Oberliga-Mannschaft konzentrieren.

„Auch mit diesen Änderungen bleiben wir unserer Ausrichtung treu, ehemalige und verdiente Spieler in unserem Verein einzubinden und zeitgleich auch die Fachkenntnisse in der Jugendabteilung zu erhöhen“, so Oliver Kuhn.

Das könnte Sie interessieren:

SG Wattenscheid 09: Auch Rechtsverteidiger Agon Arifi verlängert

22-Jähriger kommt nach neun Spielen auf ein Tor und eine Vorlage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.