Startseite / Fußball / Rot-Weiss Essen verpflichtet Felix Backszat und Sandro Plechaty

Rot-Weiss Essen verpflichtet Felix Backszat und Sandro Plechaty

Ambitionierter West-Regionalligist treibt Kaderplanung weiter voran.


West-Regionalligist Rot-Weiss Essen hat mit Sandro Plechaty (auf dem oberen Foto links) und Felix Backszat (Foto unten links) zwei weitere Spieler unter Vertrag genommen. Der 22-jährige Plechaty spielte zuletzt für die U 23 des Reviernachbarn FC Schalke 04 und läuft ab sofort mit der Rückennumer „21“ für RWE auf.

„Sandro ist ein junger und entwicklungsfähiger Spieler, der eine sehr gute Ausbildung genossen hat und auch noch die U 23-Regel erfüllt. Es freut uns sehr, dass sich Sandro für uns entschieden hat“, so RWE-Sportdirektor Jörn Nowak (rechts).

„Schon im Probetraining hat Sandro seine Sache sehr gut gemacht und gezeigt, dass er uns mit seiner Flexibilität weiterhelfen wird. Er kann auf beiden Außenpositionen sowohl den defensiven als auch den offensiven Part besetzen und gibt uns damit noch mehr Optionen“, erklärt Essens Cheftrainer Christian Neidhart.

Der gebürtige Lüner lernte das Fußballspielen beim BV Brambauer, ehe er in die Jugendabteilung von Borussia Dortmund wechselt. Über den VfL Bochum kam er anschließend zum FC Schalke 04, bei dem er den Sprung in den Seniorenbereich schaffte. Für die zweite Mannschaft der Gelsenkirchener absolvierte der Rechtsfuß 48 Oberliga- und 51 Regionalliga-Partien, in denen er insgesamt zwölfmal erfolgreich war.

„Ich habe bereits im Probetraining schnell gemerkt, dass wir hier eine sehr starke Mannschaft mit einem ausgezeichneten Teamgeist haben. Ich freue mich darauf, gemeinsam mit den Jungs anzupacken, und werde alles dafür geben, dass wir unser großes Ziel erreichen“, sagt Plechaty.

Felix Backszat verstärkt RWE-Zentrale

Mittelfeldspieler Felix Backszat (30), der vom aktuellen Meister SV Rödinghausen an die Hafenstraße kommt, bringt die Erfahrung aus 150 Regionalliga-Spielen mit und wird am Dienstag bereits mit ins Trainingslager nach Herzlake reisen. „Wir standen schon länger mit Felix in Kontakt und haben mit ihm einen Spielertypen gefunden, der unserer Mannschaft gleich auf mehreren Ebenen gut tut. Wir sind vor allem davon überzeugt, dass seine Mentalität ein echter Gewinn für uns ist. Backa wurde als Stammspieler in den letzten vier Jahren dreimal Regionalliga-Meister – allein diese Tatsache zeigt seine Qualität“, so Sportdirektor Nowak.


„Gerade auf der zentralen Position möchten wir zukünftig noch mehr Wucht und Torgefahr ausstrahlen. Mit Felix Backszat bekommen wir einen Spieler, der mehrfach nachgewiesen hat, dass er genau diese Kriterien erfüllt. Durch ihn werden wir in unserem Spiel noch weniger ausrechenbar sein“, meint auch Christian Neidhart.

Seit der Saison 2015/2016 läuft Felix Backszat in der Regionalliga West auf. Nach seiner Premierensaison in der vierthöchsten Spielklasse bei Rot Weiss Ahlen wechselte der gebürtige Werner zum FC Viktoria Köln, bei dem er mit seiner Mannschaft in den folgenden drei Spielzeiten gleich zweimal Meister wurde und 2019 auch in die 3. Liga aufstieg. Mit dem SV Rödinghausen beendete der 1,85 Meter große Mittelfeldmann auch die abgelaufene Saison auf dem ersten Tabellenplatz. Insgesamt kommt Backszat auf 150 Regionalligaspiele, in denen er 34 Treffer erzielte.

„Rot-Weiss Essen ist der größte Verein in dieser Liga und hat ganz klare Ziele. Ich habe es schon einmal gesagt: Ich möchte mir den Traum von der 3. Liga erfüllen. Und ich bin fest davon überzeugt, dass RWE dafür der richtige Verein ist“, so Felix Backszat selbst.

Das könnte Sie interessieren:

Fortuna Köln: Jan-Luca Rumpf das letzte Puzzleteil im Aufgebot

Nach Transfer des Innenverteidigers sind Personalplanungen abgeschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.