Startseite / Pferderennsport / Galopp / Deutscher Galopp: Neues Konzept für Wiederzulassung von Zuschauern

Deutscher Galopp: Neues Konzept für Wiederzulassung von Zuschauern

Entwurf soll als Hilfestellung und Richtschnur für die Rennvereine dienen.
Der Dachverband des Galopprennsports („Deutscher Galopp“) hat in Absprache mit Rennvereinsvertretern und Experten ein „Konzept 2.0“ für Leistungsprüfungen mit Zuschauern entwickelt. Dieses Konzept soll als Hilfestellung und Richtschnur für die Rennvereine für deren Beratungen mit den Behörden vor Ort dienen.

In einer Mitteilung des Dachverbandes heißt es: „Es ist selbstverständlich auf die Verhältnisse am Ort der Rennveranstaltung und die dortige Verordnungslage zu adaptieren. Deutscher Galopp begrüßt die staatlichen Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie und trägt diese ausdrücklich mit. Deutscher Galopp beobachtet die Entwicklung der Pandemie und die zu deren Bekämpfung entwickelten Strategien und konkreten Vorgehensweisen der Ministerien und Behörden, so zum Beispiel die Festlegung der Gesundheitsministerkonferenz vom 10. August 2020, zunächst zur Wiederzulassung von Zuschauern in den Bundesligastadien aus Prioritätsgründen keine Entscheidung zu treffen. Das Konzept stellt deshalb vielmehr ein Angebot dar, wie im Dialog mit den Behörden die Wiederzulassung von erheblichen Zuschauerquantitäten unter Einhaltung der notwendigen Hygiene- und Abstandsregeln ermöglicht werden könnte. Es ist ein „lebendes Dokument“, das an den Fortgang der Entwicklungen in den nächsten Tagen und Wochen angepasst werden muss und werden wird.“

Das Konzept ist über diesen Link einsehbar.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp: „Stall Torjäger“ bietet Kalifornia Queen zum Verkauf an

Dreijährige Stute gehört Fußballprofi Proschwitz und Berater Baumgarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.