Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / DFB-Pokal: VfL Bochum nach Elfmeter-Krimi im Achtelfinale

DFB-Pokal: VfL Bochum nach Elfmeter-Krimi im Achtelfinale

Team von Trainer Thomas Reis  gewinnt trotz Unterzahl bei Mainz 05.
Fußball-Zweitligist VfL Bochum steht im Achtelfinale des DFB-Pokals. Nach einem 0:2-Rückstand setzte sich die Mannschaft von Trainer Thomas Reis (Foto) beim Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 noch im Elfmeterschießen durch, siegte am Ende 3:0 (2:2, 2:2, 0:1).

Jean-Paul Boetius (7.) und der frühere Bochumer Danny Latza (55.) legten für die kriselnden Mainzer vor. Der Ex-Mainzer Gerrit Holtmann (66.) und Robert Tesche (90.+4) erzwangen für de n VfL die Verlängerung. Dort sah Bochums Schlussmann Manuel Riemann wegen einer Notbremse die Rote Karte (95.). Doch auch in Unterzahl verteidigte der VfL das Remis.

Im Elfmeterschießen brachten die Gastgeber keinen einzigen Schuss im Tor von Riemann-Vertreter Patrick Drewes unter, scheiterten am Pfosten (Adam Szalai), an der Latte (Kevin Stöger) oder am Bochumer Schlussmann (Jean-Philippe Mateta). Deshalb war schon nach den ersten drei VfL-Schützen (Milos Pantovic, Erhan Masovic und Silvere Ganvoula), die allesamt erfolgreich waren, das Elfmeterschießen beendet.

Die weiteren Pokal-Ergebnisse vom Mittwoch in der MSPW-Übersicht:

VfL Wolfsburg – SV Sandhausen 4:0 (3:0)
Rot-Weiss Essen – Fortuna Düsseldorf 3:2 (2:1)
Hannover 96 – SV Werder Bremen 0:3 (0:2)
SV Wehen Wiesbaden – SSV Jahn Regensburg 2:4 i.E. (0:0, 0:0)
VfB Stuttgart – SC Freiburg 1:0 (1:0)

Das könnte Sie interessieren:

Fortuna Düsseldorf behält mit Sieg Aufstiegsränge im Blick

Team von Trainer Uwe Rösler setzt sich gegen 1. FC Nürnberg 3:1 durch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.