Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben Berlin: Robbin Bot erhält seinen ersten „Bronzehelm“

Traben Berlin: Robbin Bot erhält seinen ersten „Bronzehelm“

Michael Nimczyk zum zehnten Mal als Profi-Champion geehrt.
Da in diesem Jahr corona-bedingt keine offizielle Championatsehrung im Rahmen einer Gala stattfinden kann, zeichnete Maren Hoever, Präsidentin des Traber-Dachverbandes HVT, jetzt am Rande einer Rennveranstaltung auf der Trabrennbahn in Berlin-Mariendorf zwei der besten deutschen Berufsfahrer des Jahres 2020 aus – mit dem gebotenen Abstand versteht sich.

Bereits zum zehnten Mal während seiner Karriere sicherte sich Michael Nimczyk (Willich) das Profi-Championat und bekam dafür erneut den „Goldhelm“ überreicht. Für Nimczyks niederländischen Schwager Robbin Bot (Foto) war dagegen der dritte Platz und damit der „Bronzehelm“ sein bisher größter Erfolg. Zweibester Sulky-Profi war Rudi Haller (Vaterstetten), der in der Hauptstadt nicht vor Ort war und seinen „Silberhelm“ bei anderer Gelegenheit erhält.

Foto-Quelle: traberpixx.de

Das könnte Sie interessieren:

Traben Gelsenkirchen: „Oldie“ Durk M Boko vor Nimczyk-Duo

Elfjähriger Wallach gewinnt „September-Pokal“ am Nienhausen Busch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.