Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben Gelsenkirchen: Robbin Bot präsentiert sich in Gala-Form

Traben Gelsenkirchen: Robbin Bot präsentiert sich in Gala-Form

Gebürtiger Niederländer gewinnt am Nienhausen Busch fünf Rennen.
Während Berufsfahrer-Champion Michael Nimczyk in Berlin-Mariendorf am Sonntag mit fünf Siegen glänzte, trumpfte das Willicher „Team Nimczyk“ gleichzeitig auch auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen auf. Der gebürtige Niederländer und „Bronzehelm“ Robbin Bot (Foto) gewann am Nienhausen Busch ebenfalls fünf Rennen und steuerte dabei viermal Pferde, die von seinem „Schwiegervater“ Wolfgang Nimczyk vorbereitet werden. Trainer-Champion Nimczyk kam auch noch zu einem fünften Treffer, weil der niederländische „Oldie“ Hendrik J. W. Grift auch noch mit King Idzarda triumphierte.

Immerhin zu zwei Siegen kam Jochen Holzschuh (Dülmen), der unter anderem mit Napster (45:10) das mit 2.000 Euro dotierte Hauptrennen für sich entscheiden konnte.

Der Wettumsatz nach insgesamt zehn Prüfungen betrug 55.647 Euro. Das entspricht einem Schnitt von 5.564 Euro pro Rennen. Da wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie weiterhin keine Zuschauer zugelassen sind, kamen sämtliche Wetten von außerhalb der Rennbahn.

Foto-Quelle: traberpixx.de

Das könnte Sie interessieren:

Traben Mönchengladbach: Henk Grift bietet „Geldschränke“ auf

Am Himmelfahrtstag gehen ab 14.02 Uhr acht Rennen über die Bühne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.