Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga Südwest / SV 07 Elversberg holt Luca Menke von Sportfreunden Lotte

SV 07 Elversberg holt Luca Menke von Sportfreunden Lotte

20-jähriger Innenverteidiger kommt aus der West-Staffel.
Abwehrspieler Luca Menke wird ab der bevorstehenden Saison 2021/2022 für die SV 07 Elversberg in der Regionalliga Südwest im Einsatz sein. Der 20-jährige Innenverteidiger kommt aus der West-Staffel von den Sportfreunden Lotte an die Kaiserlinde und erhält im Saarland einen Zwei-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2023.

Der aus Lüneburg stammende Menke war noch bis 2017 für seinen Heimatverein MTV Treubund Lüneburg im Einsatz, ehe er in die Nachwuchsabteilung des 1. FC Magdeburg wechselte. Als U 19-Spieler absolvierte er für Magdeburg drei Spiele im DFB-Pokal der Junioren sowie 22 Partien in der Staffel Nord/Nordost der A-Junioren-Bundesliga. Es folgten seine ersten Stationen im Seniorenbereich bei Germania Halberstadt in der Regionalliga Nordost (23 Pflichtspiele in der abgebrochenen Saison 2019/2020, wobei er nicht nur in der Innenverteidigung, sondern auch außen und im defensiven Mittelfeld zum Einsatz kam) sowie im Westen bei den Sportfreunden Lotte an. Dort stand der 1,89 Meter große Abwehrspieler in drei Pokal- und 36 Regionalliga-Spielen auf dem Platz. Mit sechs Treffern gehörte der junge Innenverteidiger dabei gleichzeitig zu den torgefährlichsten Abwehrspielern der Liga. Insgesamt hat der 20-Jährige während seiner bisherigen Laufbahn bereits 57 Regionalliga-Spiele bestritten.

„Luca ist uns als junger, talentierter Abwehrspieler schnell ins Auge gefallen“, sagt SVE-Sportdirektor Ole Book (auf dem Foto rechts). „Er hat sich im Herrenbereich auch gegen erfahrenere Spieler direkt durchgesetzt und sich mit seinem Einsatzwillen und seinen Fähigkeiten in den Fokus gespielt. Dass er als großgewachsener Abwehrspieler auch bei Standards wertvoll ist und Torgefahr ausstrahlen kann, hat er bereits unter Beweis gestellt.“

Luca Menke ergänzt: „Ich bin sehr gespannt auf den Verein, das neue Umfeld und die neue Liga und freue mich darauf, in den nächsten Wochen das Team kennenzulernen. Ich will hier bei der SVE alles geben, um mit dem Verein erfolgreich zu sein und die neue Saison positiv zu bestreiten.“

Neuer SVE-Torhüter kommt vom FC-Astoria Walldorf

Als neuen Torhüter nahmen die Elversberger außerdem Nicolas Kristof unter Vertrag. Der 21-jährige Torhüter steht aktuell noch beim Regionalliga-Konkurrenten FC-Astoria Walldorf zwischen den Pfosten. Bei der SVE erhält Kristof ebenfalls einen Zwei-Jahres-Vertrag.

Der in Heidelberg geborene Kristof, der sowohl die deutsche als auch die österreichische Staatsbürgerschaft besitzt, wurde in seiner Jugend hauptsächlich beim SV Sandhausen und im Nachwuchsleistungszentrum des Bundesligisten TSG Hoffenheim ausgebildet. 2011 wechselte der Schlussmann von Sandhausen für vier Jahre nach Hoffenheim. In dieser Zeit kam Kristof auch zu drei Einsätzen für die österreichische U 16-Nationalmannschaft. Nachdem Nicolas Kristof im Sommer 2015 zum SV Sandhausen zurückkehrte, durchlief er im Nachwuchsbereich des Zweitligisten die weiteren Junioren-Stationen bis in den Aktivenbereich. Im Oktober 2017 hatte er noch als Juniorenspieler seinen ersten Einsatz für die zweite Mannschaft in der Oberliga Baden-Württemberg. Zur Saison 2018/2019 rückte Kristof fest in die Zweite auf, für die er anschließend als Stammtorhüter in 33 Saisonspielen in der Verbandsliga zum Einsatz kam.

Mit seinen Leistungen machte Nicolas Kristof auch höherklassig auf sich aufmerksam. Vor zwei Jahren wechselte der Torwart in die Regionalliga Südwest zum FC-Astoria Walldorf, für den er auf Anhieb als Nummer eins auf dem Platz stand. In der vorherigen Spielzeit stand er bis zum Saisonabbruch in allen 23 Regionalliga-Spielen zwischen den Pfosten. Auch in der noch laufenden Saison kam Kristof als Stammtorwart zum Einsatz. Insgesamt hat der 21-Jährige bereits 62 Regionalliga-Spiele für Walldorf bestritten und hütete außerdem in vier Landespokal-Spielen das Tor des FCA, so auch erst kürzlich im Finale gegen den Drittligisten SV Waldhof Mannheim (1:2).

„Nicolas hat sich in den letzten Jahren konstant weiterentwickelt und strahlt Sicherheit im Tor aus“, lobt Ole Book: „Er hat trotz seines sehr jungen Alters bereits viel Regionalliga-Erfahrung gesammelt, kennt die Liga und das Niveau und wird sich hier schnell einfinden.“

Der neue SVE-Schlussmann betont: „Der Wechsel nach Elversberg wird für mich persönlich ein großer Schritt: Raus aus meiner Heimat in ein neues Umfeld und zu einem Verein, der deutlich höhere Ambitionen hat. Ich bin sehr gespannt auf die neue Herausforderung. Ich will mich definitiv beweisen und Gas geben.“

Foto-Quelle: SV 07 Elversberg

Das könnte Sie interessieren:

SV Lippstadt 08: Neuzugang vom Zweitligisten SV Darmstadt 98

18-jähriger Mittelfeldspieler trainierte bei Profis der „Lilien“ mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.