Startseite / Fußball / 3. Liga / SC Verl: Auch Kapitän Julian Stöckner geht noch von Bord

SC Verl: Auch Kapitän Julian Stöckner geht noch von Bord

Nach Abschied des 32-Jährigen erhöht sich Anzahl der Abgänge auf 15.


Der Kaderumbruch beim Drittligisten SC Verl wird immer größer. Nach sieben Jahren wird auch Kapitän Julian Stöckner (Foto) die Ostwestfalen verlassen. Der 32-jährige Innenverteidiger hat die Möglichkeit bekommen, eine Ausbildung bei der Polizei zu beginnen, und will diese große berufliche Chance nutzen. Der eigentlich noch bis 2022 gültige Vertrag wurde aufgelöst.

Stöckner war zur Saison 2014/2015 vom SV Lippstadt 08 zum Sportclub gewechselt. 173 Spiele, acht Tore und keine Rote Karte stehen für ihn zu Buche. In der abgelaufenen Saison 2020/2021 bestritt er seine ersten 19 Partien in der 3. Liga.

„Natürlich gibt es etwas Wehmut über mein Ende in Verl, aber das gehört zum Fußball dazu. Die Möglichkeit bei der Polizei muss ich einfach wahrnehmen“, sagt Julian Stöckner. „Die letzten sieben Jahre waren sehr intensiv – mit einer tollen Entwicklung im Verein und einer unglaublichen Reise: Beginnend mit den Erfolgen im DFB-Pokal, gefolgt von der spannenden Relegation und dem Aufstieg und natürlich dem frühzeitigen und verdienten Klassenverbleib in der 3. Liga. In all diesen unvergesslichen Momenten habe ich die Mannschaft voller Stolz und sehr gerne als Kapitän angeführt.“

Foto-Quelle: SC Verl

Das könnte Sie interessieren:

MSV Duisburg: Joshua Bitter ist wieder ein „Zebra“

25-jähriger Abwehrspieler war bereits von 2019 bis 2021 im Verein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.