Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Dresden: Großer Preis der Landeshauptstadt um 50.000 Euro

Galopp Dresden: Großer Preis der Landeshauptstadt um 50.000 Euro

Auch Gäste aus Frankreich, Belgien und Tschechien sind Samstag am Start.
An diesem Sonnabend, 25. September, lädt die Galopprennbahn Dresden zu einem ganz besonderen rennsportlichen Höhepunkt nach Seidnitz, dem „Großen Preis der Landeshauptstadt Dresden“, einem internationalen Rennen der höchsten Kategorie. Insgesamt stehen ab 14 Uhr acht Prüfungen auf dem Programm.

Michael Becker, Präsident des Dresdener Rennvereins, freut sich ganz besonders auf den mit 50.000 Euro dotierte Hauptereignis: „Wir sind wirklich stolz und glücklich, dass wir trotz der schwierigen Bedingungen in den letzten eineinhalb Jahren eine so hochrangige Prüfung hier in Dresden durchführen können und dieses Rennen auch noch international besetzt sein wird.“

Und zwar hochgradig: Zwei Gäste aus Frankreich, ein Belgier und ein Tscheche sorgen für ein zuvor nie da gewesenes Aufgebot. Alle großen Trainer des Landes sind vertreten, auch sämtliche Spitzenjockeys sitzen im Sattel. Die französischen Gäste bringen Reiter eigens für diese Prüfung mit. Vorstands-Mitglied Uwe Tschirch, seit mehr als 20 Jahren für die Zusammenstellung der Felder verantwortlich: „Ich kann mich nicht an ein derart gut besetztes Rennen in Seidnitz erinnern.“

Im Rahmenprogramm feiert der traditionsreiche Dresdner Jugendpreis nach 15 Jahren Pause mit der 98. Auflage sein Comeback. Außerdem steht mit dem Steher-Cup das längste Rennen der Dresdner Saison über 2.950 Meter auf der Karte. Mit Smart Cookie aus dem Stall von Claudia Barsig und Wachmann von Stefan Richter sind dort zwei Lokalmatadoren am Start.

Auch für die Wetter gibt es reizvolle Angebote: Es werden drei Jackpots in Zweier-, Dreier- und Viererwette ausgespielt. Im Hauptereignis gibt es eine Garantieauszahlung in der Dreierwette in Höhe von 11.111,11 Euro. Im „Hans und Eckhart Gröschel-Erinnerungsrennen“ beträgt die Garantieauszahlung in der Viererwette 25.555,55 Euro.

Neben den Rennen gibt es für Groß und Klein wieder eine Menge zu entdecken. Kleine Rennbahngäste können beim Ponyreiten ihre Reitkünste unter Beweis stellen. Hutmacherin Katrin Westhäusler präsentiert zudem in einer Hutmodenschau einige Kopfbedeckungen ihrer aktuellen Kollektion. Rennbahncaterer matteoevents bietet im Sommergarten kulinarische Leckereien und Erfrischungen.

Der Rennverein ist verpflichtet, gemäß der aktuell geltenden Corona-Schutz-Bestimmungen Kontakterfassung und 3-G-Regelung (Getestet-Geimpft-Genesen) durchzuführen. Besucher des Renntages müssen daher einen entsprechenden Nachweis vorzeigen. Corona-Tests müssen tagesaktuell sein (nicht älter als 24 h) und können bei Bedarf auch direkt vor Ort an mehreren Teststationen durchgeführt werden. Ein Testnachweis für Kinder ab 6 Jahre ist nicht erforderlich, wenn sie einer Testpflicht nach der Schul- und Kita-Coronaverordnung unterliegen. Das Meldeformular kann auf der Internetseite der Galopprennbahn heruntergeladen werden und sollte möglichst ausgefüllt mitgebracht werden. Die Kontakterfassung kann alternativ auch über die App pass4all erfolgen, der entsprechende QR-Code wird zum Scannen im Eingangsbereich der Galopprennbahn hinterlegt. Die Anmeldung beim Kauf von Online-Tickets auf etix.com erfolgt direkt auf diesem Portal.

Der Einlass beginnt am Samstag um 12 Uhr. Das 1. Rennen startet um 14 Uhr. Der Eintritt kostet 10 Euro pro Person, inklusive Tribünennutzung, aber ohne Sitzplatzgarantie. Kinder bis 14 Jahre erhalten freien Eintritt, müssen aber dennoch im Meldeformular mit angegeben werden.

Foto-Quelle: Dresdener Rennverein

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Hannover: Jockey-Champion Murzabayev im Dauereinsatz

Kasache in allen elf Rennen am Start – 100. Saisonsieg greifbar nah.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.