Startseite / Fußball / 3. Liga / Ex-Kölner Daniel Mesenhöler heuert beim Halleschen FC an

Ex-Kölner Daniel Mesenhöler heuert beim Halleschen FC an

26-jähriger Torhüter erhält beim Drittligisten Vertrag bis zum Saisonende.


Der Drittligist Hallesche FC hat auf den mehrmonatigen Ausfall von Sven Müller umgehend reagiert und mit Daniel Mesenhöler (Foto) einen erfahrenen Torhüter verpflichtet. Der 26-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison 2021/2022 und wird beim HFC die Rückennummer „37“ tragen. Beim Derby gegen den 1. FC Magdeburg (3:2) gehörte er bereits erstmals als Ersatztorwart zum Aufgebot.

„Wir sind sehr froh, die personelle Lücke nach der Verletzung von Sven Müller so schnell geschlossen zu haben“, erklärt HFC-Sportdirektor Ralf Minge. „Daniel Mesenhöler kennt die 3. Liga, zählt zu den gestandenen Spielern seiner Zunft und wird sich mit Tim Schreiber ein Duell auf Augenhöhe um den Platz zwischen den Pfosten liefern. Das ist sein Anspruch und Konkurrenzkampf ist uns wichtig auf jeder Position.“

Daniel Mesenhöler durchlief als Junioren-Nationaltorhüter (U 16 bis U 20) das Nachwuchsleistungszentrum des 1. FC Köln, bevor er im Profibereich auf den Stationen beim MSV Duisburg, beim 1. FC Union Berlin und beim FC Viktoria Köln Erfahrungen in der 2. Bundesliga und in der 3. Liga sammelte. Zuletzt trug er das Trikot des holländischen Ehrendivisionärs Heracles Almelo, war seit dem 1. Juli vereinslos.

Der bisherige Stammtorhüter Sven Müller, der seine Ausbildung ebenfalls beim 1. FC Köln absolviert hatte, wurde nach erlittener Fraktur im rechten Sprunggelenk erfolgreich operiert. Seine Ausfallzeit kann allerdings bis zu sechs Monate dauern.

Foto-Quelle: FC Viktoria Köln

Das könnte Sie interessieren:

FC Viktoria Köln: Thomas Gassmann neuer Medien-Chef

Früherer Profi bestritt 16 Zweitliga-Spiele für Fortuna Köln und FC Schalke 04.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.