Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Causa Max Eberl: Sofortiger Abschied aus Mönchengladbach

Causa Max Eberl: Sofortiger Abschied aus Mönchengladbach

Langjähriger Sportdirektor gibt vor allem gesundheitliche Gründe an.
Der langjährige Sportdirektor, frühere Profi und Nachwuchsleiter Max Eberl (Foto) wird den Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach mit sofortiger Wirkung verlassen. Im Rahmen einer Pressekonferenz, an der auch Präsident Rolf Königs, Vize-Präsident Rainer Bonhof und Geschäftsführer Stephan Schippers teilnahmen, bestätigte Eberl entsprechende Medienberichte.

„Nach 23 Jahren in diesem großartigen Verein muss ich einen Schlussstrich ziehen – für mich“, so Eberl, der vor allem gesundheitliche Gründe für seinen Schritt angab: „Ich bin müde und erschöpft. Fußball ist mein Leben, aber vorerst will ich mit Fußball nichts zu tun haben.“ Den baldigen Wechsel zu einem anderen Klub schloss Max Eberl, der im Jahr 2020 seinen Vertrag bis zum 30. Juni 2026 verlängert hatte, vor den Medienvertretern aus. Er bedauerte, dass er diesen Schritt „zu einem unfassbar ungünstigen Zeitpunkt“ gehen müsse. Gemeint ist die sportlich kritische Lage der „Fohlen“ in der Bundesliga. „Es war mir eine Ehre, für Borussia zu arbeiten“, betonte Eberl in einem Schluss-Statement unter Tränen.

Präsident Königs kündigte eine „externe Lösung“ für die Nachfolge an. Allzu lange soll die Suche nach einem neuen Sport-Chef nicht dauern. „Bundesliga-Erfahrung wäre wünschenswert, aber wir sind für alles offen“, so Königs.

Foto-Quelle: Borussia Mönchengladbach

Das könnte Sie interessieren:

Deutsches Fußballmuseum in Dortmund strebt neuen Weltrekord an

Am 25. Mai steigt in Arena des Museums größtes Fußballquiz aller Zeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.