Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Iffezheim: Wichtiger Fingerzeig für Deutsches Derby

Galopp Iffezheim: Wichtiger Fingerzeig für Deutsches Derby

Hauptereignis für Dreijährige ist am Samstag mit 55.000 Euro dotiert.


Das wichtigste Rennen im deutschen Galopprennkalender, das Deutsche Derby am 3. Juli in Hamburg-Horn, wirft seine Schatten voraus. Am Samstag, dem zweiten Tag des Frühjahrs-Meetings auf der Galopprennbahn in Iffezheim bei Baden-Baden, präsentiert der Veranstalter „Baden Galopp“ eine der wichtigsten Vorprüfungen für das „Blaue Band“, in dem es Anfang Juli um mit 650.000 Euro gehen wird.

Das mit 55.000 Euro dotierte Derby-Trial galt schon an seinem früheren Austragungsort in Frankfurt als einer der wichtigsten Fingerzeige für das Derby. Daran hat sich nichts geändert. Auch in Iffezheim rücken einige dreijährige Hoffnungsträger in die Startboxen ein, die im „Rennen der Rennen“ in Hamburg eine tragende Rolle spielen könnten.

Zu den sechs Startern gehört auch der im Besitz von „Darius Racing“ (Dr. Stefan Oschmann/München) stehende Pirouz (Clement Lecoeuvre), der sich unter der Regie des Kölner Trainers Waldemar Hickst (Foto) zuletzt in einem Rennen in Italien ausgezeichnet hatte. Der Besitzer sicherte sich erst am letzten Sonntag mit Ardakan den Sieg im Derby Italiano in Rom. Spannende Aufsteiger sind Queroyal (Eduardo Pedroza) und Wild Man (Bauyrzhan Murzabayev). Martial Art (Eddy Hardouin) reist eigens aus Frankreich an. Ariolo (Andrasch Starke) aus dem Gestüt Ittlingen (Werne) von Manfred Ostermann profilierte sich bereits mit Platzierungen in mehreren hochkarätigen Prüfungen.

Dagegen ist der „Henkel-Preis der Diana“ (500.000 Euro) am 7. August in Düsseldorf das Fernziel der acht Teilnehmerinnen im Diana-Trial (25.000 Euro, 1.800 Meter). Hier könnte es einen Zweikampf zwischen Gestüt Röttgens Wild Gloria (Andrasch Starke), die bei einer ähnlichen Aufgabe in Düsseldorf bereits Zweite war, und der Debütsiegerin Agneta (Bauyrzhan Murzabayev) aus dem Gestüt Brümmerhof geben.

Insgesamt umfasst das Programm am Samstag acht Rennen. Der erste Start erfolgt um 13.30 Uhr.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Dresden: Heimsieg für Stefan Richters Flamingo Hollow

Mehr als 6.000 Besucher beim insgesamt dritten Renntag der Saison 2022.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.