Startseite / Fußball / 3. Liga / VfB Oldenburg holt Ex-Duisburger Oliver Steurer

VfB Oldenburg holt Ex-Duisburger Oliver Steurer

Vertrag des Innenverteidigers war beim MSV ausgelaufen.
Für Oliver Steurer (auf dem Foto rechts, gemeinsam mit Sportdirektor Sebastian Schachten), dessen Vertrag beim Drittligisten MSV Duisburg Ende Juni ausgelaufen ist, kommt es in der bevorstehenden Saison zu einem Wiedersehen mit seinem Ex-Verein. Der 27-jährige Innenverteidiger läuft künftig für den Aufsteiger VfB Oldenburg auf.

„Oldenburg ist für mich nicht neu“, so Steurer. „Mein Vater hat eine Ferienwohnung in Dangast, er hat außerdem früher hier in der Region gearbeitet. Als Kind und Jugendlicher habe ich deshalb viel Zeit hier oben im Norden verbracht und klar, ich habe den Weg des VfB und natürlich auch die Relegation ganz genau verfolgt. Ich habe Lust darauf und ich kann mich mit dem Spielstil des VfB gut identifizieren.“

Sportlich ausgebildet wurde der gebürtige Gelsenkirchener in den Nachwuchsabteilungen von Borussia Dortmund, FC Schalke 04 und Rot-Weiss Essen. Über Rot-Weiß Oberhausen und die U 23 von Borussia Dortmund empfahl sich Steurer für den 1. FC Heidenheim (19 Partien in der 2. Bundesliga). Nach Leih-Wechseln zum KFC Uerdingen und SC Preußen Münster war Steurer, der auf insgesamt 44 Drittliga-Begegnungen zurückblicken kann, zuletzt für den MSV Duisburg am Ball.

Foto-Quelle: VfB Oldenburg

Das könnte Sie interessieren:

Fortuna Düsseldorf: Japanisches Nationalteam zweimal zu Gast

Partien gegen USA und Ecuador finden in Arena des Zweitligisten statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.