Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Krefeld: Sechs Prüfungen am After-Work-Renntag

Galopp Krefeld: Sechs Prüfungen am After-Work-Renntag

Vor Veranstaltung am Freitag sind sämtliche Wassersprenger im Einsatz.
Ein After-Work-Renntag geht am Freitag auf der Krefelder Galopprennbahn im Stadtwald über die Bühne. Beginn der Veranstaltung ist um 15 Uhr, das erste Rennen wird um 16 Uhr gestartet. Insgesamt finden sechs Prüfungen statt.

Außerdem legt die Krefelder Rennbahngastronomie rund um Volko Herdick auf. Ab 15 Uhr sorgen DJ, Cocktails und Grillbuffet für eine abwechslungsreiche After-Work-Stimmung. Der Eintritt zum Renntag ist frei. Um den Startern trotz der hohen Temperaturen ein bestmögliches Geläuf zu bieten, sind sämtliche Wassersprenger seit Tagen im Einsatz.

Im Mittelpunkt der Rennkarte steht der „Preis der Derby-Siegers 2022 Sammarco“. Einer der Kandidaten auf den Sieg im Sprint über 1.300 Meter ist der von Erika Mäder im Stadtwald trainierte Ken Red, der zuletzt während der Hamburger Derbywoche als Zweiter eine starke Leistung bot. Der Kölner Jockey Martin Seidl (Foto), der oft für das Mäder-Quartier engagiert wird, sitzt im Sattel.

Ebenfalls mit der Empfehlung eines zweiten Platzes rückt die von „Altmeister“ Bruce Hellier in Mülheim an der Ruhr trainierte Olidaya in die Startboxen ein. Im Vorjahr gelangen der Dabirsim-Tochter sensationelle sechs Erfolge. Womöglich wird aber der von Andreas Wöhler (Güterloh) betreute Scipio, der unter Stalljockey Eduardo Pedroza geritten wird, in der Favoritenrolle stehen. Die von Frank Fuhrmann aus Möser (in der Nähe von Magdeburg) nach Krefeld entsandten Circuskind und Libertadore sind in solchen Sprintrennen immer stark zu beachten.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Iffezheim: Saisonfinale rund um Weihnachtsmarkt

Am Samstag stehen ab 10.50 Uhr sieben Rennen auf dem Programm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.