Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / 5:0 gegen Kölner U 21! SV Rödinghausen für DFB-Pokal gerüstet

5:0 gegen Kölner U 21! SV Rödinghausen für DFB-Pokal gerüstet

Mittelstürmer Damjan Marceta leitet Kantersieg mit Doppelpack ein.
Mit einem fulminanten Saisonstart stürmte der SV Rödinghausen am 1. Spieltag an die Tabellenspitze der Regionalliga West. Gegen die U 21 des 1. FC Köln fuhr das Team von Trainer Carsten Rump (Foto) einen 5:0 (1:0)-Heimsieg ein. Es war für die Ostwestfalen eine gelungene Generalprobe für das Erstrundenspiel im DFB-Pokal am Sonntag, 31. Juli (ab 15.30 Uhr, live bei Sky), gegen den Bundesligisten TSG Hoffenheim.

Mit einem Doppelpack brachte Mittelstürmer Damjan Marceta (31., Foulelfmeter/53.) die Gastgeber, die vor einem Jahr nach vier Spieltagen noch null Punkte auf dem Konto hatten, auf die Siegerstraße. Kevin Hoffmeier (58.), Vincent Schaub (78.) und der eingewechselte Ramien Safi (79.) schraubten das Ergebnis in die Höhe. Während der kompletten zweiten Halbzeit spielte der SVR in Überzahl, nachdem der Kölner Rijad Smajic wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte gesehen hatte (45.+1).

Mit einer Heimniederlage startete dagegen Fortuna Köln beim 0:1 (0:1) gegen den SV Lippstadt 08. Vor 1.850 Zuschauer*innen im Kölner Südstadion markierte Mittelfeldspieler Henri Matter (26.) das einzige Tor der Begegnung. Nach der Gelb-Roten Karte für Yasin Altun (wiederholtes Foulspiel/89.) brachte die Gäste den knappen Vorsprung auch in Unterzahl über die Zeit.

1. FC Düren gewinnt Aufsteigerduell nach Rückstand

Der 1. FC Düren gewann das Aufsteigerduell gegen den 1. FC Bocholt 3:1 (1:1). Dabei legte Marcel Platzek (35., Foulelfmeter), der sich in der abgelaufenen Saison mit 39 Treffern die Torjägerkanone für alle in der 5. Liga gesichert hatte, zunächst das 1:0 für die Gäste aus dem Westmünsterland vor. Doppeltorschütze Marc Brasnic (43./55.) und der erst kurzfristig von Fortuna Köln verpflichtete Mike Owusu (61.) wendeten jedoch das Blatt.

Die U 23 von Fortuna Düsseldorf musste sich dem SC Wiedenbrück 1:2 (1:1) geschlagen geben. Auf die Führung der Hausherren durch Maxim Schröder (12.) hatte der SCW durch Stanislav Fehler (17.) eine schnelle Antwort. Kurz nach der Pause sorgte Phillip Aboagye (47.) für die Entscheidung.

Foto-Quelle: Marcel Rotzoll

Das könnte Sie interessieren:

Ahlen: Nachholspiel gegen WSV neu angesetzt

Partie vom 18. Spieltag soll jetzt am 17. Dezember ausgetragen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.