Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben Gelsenkirchen: Tim Schwarma greift erneut mit Zebou an

Traben Gelsenkirchen: Tim Schwarma greift erneut mit Zebou an

Am Montag steigen ab 11.35 Uhr fünf Prüfungen am Nienhausen Busch.


Der Rennveranstalter auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen lädt für Montag zu einem weiteren Renntag auf die Bahn am Nienhausen Busch ein. Das erste von insgesamt fünf Rennen wird um 11.35 Uhr gestartet. Vier Prüfungen werden dabei durch die Kooperation mit dem französischen Wettvermarkter PMU live ins Nachbarland übertragen und können dort auch bewettet werden.

Im ersten Rennen könnte Jalinka Tuilerie, die vom Niederländer Tom Kooyman gesteuert wird, zum Zuge kommen. Gemessen an ihrem Erfolg und an ihrem Ehrenplatz in Gelsenkirchen wäre die Stute als Siegerin vorstellbar. Die zweite Tagesprüfung sieht für Fantastico, gefahren von Robbin Bot (Willich), maßgeschneidert aus, wäre da nicht seine Unsicherheit, die ihm hin und wieder im Wege steht.

assai (Tom Kooyman) ist im „Preis von Amiens“ favorisiert. Er setzte sich beim letzten Auftritt sehr sicher gegen Nyx Hillperon (Reinier Feelders) durch, die auch in dieser Prüfung neben Iamtheonewhoknocks, gesteuert von Tim Schwarma aus Weeze, beachtet werden sollte. Wenig später greift Schwarma erneut mit dem siebenjährigen Wallach Zebou (Foto) an, der zuletzt in Gelsenkirchen als 1.043:10-Außenseiter erfolgreich war.

Foto-Quelle: Jan Melichar/GelsentrabPR

Das könnte Sie interessieren:

Traben Gelsenkirchen: Trainer Tim Schwarma lässt Toto beben

Wettumsatz auf der Bahn bei fünf Prüfungen nicht einmal vierstellig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.