Startseite / Pferderennsport / Traben Gelsenkirchen: Robbin Bot ist fast im Dauereinsatz

Traben Gelsenkirchen: Robbin Bot ist fast im Dauereinsatz

Berufsfahrer aus Willich am Sonntag in allen Profi-Rennen engagiert.


Auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen wird am Sonntag ab 13.15 Uhr eine Rennveranstaltung mit zwölf Prüfungen, davon fünf Amateur-Rennen, durchgeführt. Im Mittelpunkt steht am Nienhausen Busch der „GelsenTrab-Advents-Preis“, der mit 3.000 Euro dotiert ist.

Der Willicher Berufsfahrer Robbin Bot (Foto) steigt in allen sieben Profi-Rennen in den Sulky. Im Hauptereignis steuert der gebürtige Niederländer den achtjährigen Hengst Mister Ed Heldia und trifft dabei auf sechs Konkurrenten. Der achtjährige Tsunami Diamant, der von „Goldhelm“ Michael Nimczyk (Willich) gesteuert wird, zählt mit einer Gewinnsumme von 352.592 Euro zu den ärgsten Konkurrenten.

Foto-Quelle: traberpixx.de

Das könnte Sie interessieren:

Traben Berlin-Mariendorf: Thorsten Tietz schnürt Doppelpack

Profi-Champion Michael Nimczyk bei vier Starts immer vorne dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.