Startseite / Pferderennsport / Galopp / Spitzen-Galopper Tünnes wechselt zu Trainer Markus Klug

Spitzen-Galopper Tünnes wechselt zu Trainer Markus Klug

Vierjähriger Hengst von Besitzer Holger Renz zuletzt zweimal Vierter.


Der vierjährige Galopper-Hengst Tünnes (Foto) wird künftig nicht mehr von Peter Schiergen in Köln trainiert. Vielmehr hat Besitzer Holger Renz (Köln) entschieden, dass sein Schützling ins Trainingsquartier von Markus Klug in Köln-Heumar wechseln wird. Das berichtet die Galopper-Fachzeitung „Sport-Welt“.

Unter Schiergens Regie hatte Tünnes, der Bruder von Ausnahmegalopper und Arc-Sieger Torquator Tasso, unter anderem auf höchster Ebene das Ratibor-Rennen in Krefeld, das Baden-Badener Auktionsrennen in Iffezheim, das St. Leger in Dortmund und den Großen Preis von Bayern in München-Riem gewonnen. Zuletzt war er in zwei hochdotierten Rennen in England („Coronation Cup“ in Epsom) und Frankreich („Grand Prix de Saint Cloud“) jeweils Vierter geworden, obwohl in beiden Fällen nur je fünf Pferde am Start waren.

Update: Wie inzwischen bekannt wurde, sind auch alle weiteren sechs bisher von Peter Schiergen vorbereiteten Renz-Galopper zu Markus Klug gewechselt. Damit trainiert Klug jetzt insgesamt 14 Pferde des Kölner Besitzers mit Hang zu kölschen Namen.

Foto-Quelle: Marc Rühl/Deutscher Galopp

Das könnte Sie interessieren:

Traben Gelsenkirchen: Michael Nimczyk steuert „Geldschrank“

Vierjähriger Hengst Brothers in Arms erstmals am Nienhausen Busch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert