Startseite / Fußball / EURO-Fußballpartys für Grundschulen in Nordrhein-Westfalen geplant

EURO-Fußballpartys für Grundschulen in Nordrhein-Westfalen geplant

Westdeutsche Fußballverbände unterstützen Schulen bei Aktionen.


Ein Fußballfest für Grundschulen in NRW! Im Vorfeld und rund um die Fußball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland (14. Juni bis 14. Juli) wollen die drei westdeutschen Fußballverbände Mittelrhein (FVM), Niederrhein (FVN) und Westfalen (FLVW) interessierte Grundschulen bei ihrer ganz eigenen EURO-Fußballparty für Erst- bis Viertklässler unterstützen. Dafür haben die Verbände unter dem Titel „EURO 2024 – Das Grundschulfestival“ eine umfangreiche Broschüre mit Übungen, Anleitungen sowie Tipps und Tricks erstellt, um mit möglichst wenig Aufwand ein großes Sportfest durchzuführen und so die Vorfreude auf die UEFA EURO 2024 im eigenen Land zu steigern.

„Im Jahr 2024 kommt mit der EURO 2024 in Deutschland ein ganz besonderes Ereignis auf uns zu, dem viel Aufmerksamkeit gewidmet wird“, sagt Peter Frymuth (Foto unten), Präsident des Westdeutschen Fußballverbandes (WDFV). „Es wäre schön, wenn der Fußball aus diesem Anlass Gast an möglichst vielen Schulen sein dürfte. Ich würde mich freuen, wenn die Schulen gemeinsam mit unseren Landesverbänden und Vereinen die Möglichkeiten, die diese Broschüre aufzeigt, für sich einsetzen und allen Kindern, aber auch Lehrkräften ihrer Schule einen tollen Fußball-, Bewegungs- und Erlebnistag ermöglichen.“ Das Grundschulfestival ist als gemeinsames Sport- und Fußballfest so konzipiert, dass es auf einem Fußballplatz – gerne auch mit Unterstützung des örtlichen Vereins – stattfinden sollte. Es ist aber auch möglich, das Fußballfest auf dem Schulgelände durchzuführen.“


Ziel ist es, dass alle Kinder der ersten bis vierten Klasse eine große Fußballparty feiern. An den einzelnen Festival-Stationen können sie in kleinen Teams Fußball spielen oder attraktive Bewegungsaufgaben absolvieren. Eine Einzelwertung gibt es nicht – das gemeinsame Erleben des Festes steht im Mittelpunkt!

Am Ende eines jeden Festivals erhalten die Kinder Urkunden, die in der Klasse aufgehängt werden können. Außerdem gibt es für jedes Kind einen exklusiven Ansteck-Pin des DFB – und die ersten 100 Schulen, die sich anmelden, bekommen für jedes Kind ein hochwertiges Armband. Ob alle Klassen oder nur einzelne Jahrgangsstufen teilnehmen, kann jede Schule individuell entscheiden.

Die sportlichen Herausforderungen, die bei den Festivals aufgebaut werden können, sind in der Broschüre zum Grundschulfestival detailliert beschrieben. Auch die notwendigen Materialien werden aufgeführt. Der Schwerpunkt liegt auf fußballerischen Übungen, die zum Beispiel das Passen oder das Schießen in den Mittelpunkt stellen. Ergänzt werden kann das Festival mit einem Quiz rund um die UEFA EURO 2024 sowie mit freien Mitmachangeboten.

„Fußball ist eine der Lieblingssportarten der Kinder und die EURO 2024 in Deutschland wird im kommenden Sommer viele positive Emotionen auslösen“, so Roland Bürger, selbst Lehrer und Vorsitzender der Kommission Schule und Kita im WDFV. „Warum also diese Emotionen nicht für den Alltag in der Schule nutzen? Ein (Projekt-)Tag zum Thema wird mit Sicherheit auf viel Begeisterung bei Kindern, Eltern und dem Kollegium stoßen und bietet viele großartige Aspekte für den täglichen Unterricht in allen Fächern. Wir freuen uns, wenn an möglichst vielen Grundschulen in Nordrhein-Westfalen unser Festival durchgeführt wird. Die Broschüre wird dazu eine alltagstaugliche Hilfe sein, mit der das Sportfest leicht zu planen und durchzuführen sein wird. Eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter eines Landesverbandes kann bei der Vorbereitung helfen und könnte am Festivaltag gegebenenfalls sogar vor Ort sein.“

Foto-Quelle: WDFV/FVN

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04 U 23: Ohne Kapitän Albutat gegen Kölner U 21

Defensivspieler wurde nach Roter Karte für zwei Ligapartien gesperrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert