Startseite / Fußball / ETB Schwarz-Weiß Essen: DFL würdigt gute Nachwuchsarbeit

ETB Schwarz-Weiß Essen: DFL würdigt gute Nachwuchsarbeit

„RWE-Schreck“ Abu-Bekir El-Zein beim Oberligisten ausgebildet.


Niederrhein-Oberligist ETB Schwarz-Weiß Essen wurde von der Deutschen Fußball-Liga (DFL) jetzt für seine gute Arbeit in der Nachwuchsabteilung geehrt. Die Auszeichnung würdigt das Profidebüt des gebürtigen Esseners Abu-Bekir El-Zein, der in seiner Jugend von 2013 bis 2018 das Trikot des DFB-Pokalsiegers von 1959 getragen hatte und seit der Saison 2022/2023 beim aktuellen Drittligisten SV Sandhausen unter Vertrag steht.

In der abgelaufenen Spielzeit – damals noch in der 2. Bundesliga – kam El-Zein im Heimspiel gegen Hannover 96 (2:3) erstmals als Einwechselspieler zum Einsatz. Insgesamt absolvierte der inzwischen 20-jährige Offensivspieler in seiner Premierensaison bereits 13 Partien im Unterhaus des deutschen Profifußballs. In der laufenden Spielzeit in der 3. Liga wurde er in 15 von 17 Begegnungen eingesetzt und sorgte am letzten Spieltag für Furore, als er mit seinem Team beim ETB-Kooperationspartner Rot-Weiss Essen 2:1 gewann und im Stadion an der Hafenstraße auch noch beide Treffer für den SV Sandhausen beisteuerte.

Schwarz-Weiß Essens Vorsitzender Karl Weiß (auf dem Foto rechts) und Jugendleiter Peter Voigt (linnks) freuen sich über die Auszeichnung der DFL und sind stolz, dass es wieder ein ehemaliger Spieler aus dem ETB-Nachwuchs in den Profifußball geschafft hat.

 Foto-Quelle: ETB Schwarz-Weiß Essen

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04 U 23: Ohne Kapitän Albutat gegen Kölner U 21

Defensivspieler wurde nach Roter Karte für zwei Ligapartien gesperrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert