Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / SC Paderborn 07: Sirlord Conteh will Ex-Klub FC St. Pauli ärgern

SC Paderborn 07: Sirlord Conteh will Ex-Klub FC St. Pauli ärgern

Filip Bilbija nach Knieproblemen im Spiel beim Ligaprimus dabei.
Die größte Herausforderung, die es aktuell in der 2. Fußball-Bundesliga gibt, erwartet die Kicker des SC Paderborn 07 am Osterwochenende. Beim FC St. Pauli (Sonntag, 31. März, 13.30 Uhr) treffen die Paderborner auf den Tabellenführer, der erst ein Heimspiel am Millerntor verloren hat. Der frühere St. Paulianer Sirlord Conteh (Foto), der bislang in allen Partien dieser Saison zum Einsatz kam, trifft auf seinen Ex-Klub.

„Der FC St. Pauli hat eine sehr gute Mannschaft, die klare Abläufe mit und gegen den Ball hat. Sie kann auf alle Konstellationen umgehend reagieren“, machte Paderborns Cheftrainer Lukas Kwasniok die Schwere der Aufgabe in der Pressekonferenz zur Vorschau auf das Spiel deutlich.

Hinzu kommt, dass mehrere Spieler aufgrund von Sperren und Blessuren nicht zur Verfügung stehen. Neben den feststehenden Ausfällen von Kai Klefisch (fünfte Gelbe Karte) sowie Felix Platte, Maximilian Rohr und Marco Schuster (alle verletzt) gibt es auch noch Fragezeichen hinter den Einsätzen von Calvin Brackelmann, Laurin Curda und Koen Kostons. Da trifft es sich gut, dass zumindest Filip Bilbija seine Knieprobleme weitgehend überwunden hat und auf St. Pauli voraussichtlich dabei sein kann.

„Das ist für uns alle ein Highlight-Spiel. Wir können die beste Mannschaft der Liga ärgern“, schilderte Sirlord Conteh die Motivation im Team. Auf die Unterstützung der Fans kann sich die Mannschaft verlassen. Im Vorverkauf hat der SCP07 rund 1.600 Eintrittskarten verkauft.

Foto-Quelle: SC Paderborn 07

Das könnte Sie interessieren:

2. Frauen-Bundesliga: FSV Gütersloh verpflichtet Lea Bartling

20-jährige Offensivspielerin war zuletzt ein Jahr in den USA am Ball.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert