Startseite / Fußball / 3. Liga / MSV Duisburg: Boris Schommers nach Remis weiter kämpferisch

MSV Duisburg: Boris Schommers nach Remis weiter kämpferisch

Trainer verbreitet auch nach 1:1 gegen Waldhof Mannheim Zuversicht.
Der Klassenverbleib in der 3. Liga ist für den MSV Duisburg nach dem 1:1 (1:0) gegen den direkten Konkurrenten SV Waldhof Mannheim in noch weitere Ferne gerückt. Nach einem Eigentor von Waldhof-Stürmer Terrence Boyd lagen die „Zebras“ lange Zeit in Führung, kassierten nach der Pause aber ebenfalls durch ein Eigentor von Innenverteidiger Tobias Fleckstein den Ausgleich.

„Wir wollten den Rückstand von acht Punkten mit einem Sieg unbedingt verkürzen, das ist uns leider nicht gelungen“, sagte MSV-Trainer Boris Schommers: „Dennoch macht mir die Leistung Mut, dass wir am nächsten Spieltag die Chance haben, in Ingolstadt zu gewinnen. Diese Chance wollen wir nutzen.“ Dem MSV bleiben nur noch fünf Partien, um die Abstiegsplätze zu verlassen.

Foto-Quelle: Marcel Rotzoll

Das könnte Sie interessieren:

Alemannia Aachen plant auch nächste Saison mit Frederic Baum

23-jähriger Mittelfeldspieler geht in siebtes Jahr am Tivoli.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert