Startseite / Fußball / Oberliga / KFC Uerdingen vertagt Aufstieg von Viktoria Köln

KFC Uerdingen vertagt Aufstieg von Viktoria Köln

Nationalspieler Lukas Podolski sieht Kölner 2:4 gegen Uerdingen.

Die KFC-Spieler feiern den Sieg in Köln mit den Fans (Foto: KFC Uerdingen)

NRW-Liga-Tabellenführer FC Viktoria Köln hat den vorzeitigen Aufstieg in die zu-
künftige Regionalliga West verpasst. Vor 3.842 Zuschauern im großen Kölner
Stadion, darunter Nationalspieler Lukas Podolski, musste die Mannschaft von
Trainer Heiko Scholz eine 2:4 (1:0)-Heimniederlage gegen den KFC Uerdingen
hinnehmen. Mike Wunderlich hatte die Viktoria zwar vor der Pause in Führung
gebracht. Doch in der zweiten Halbzeit wendeten Ersan Tekkan, Emrah Uzun,
Jochen Höfler und Orhan Özkaya das Blatt. Für die Kölner traf nur noch David
Müller zum 2:2.

Kurios: Weil er beim 2:4 gegen Uerdingen als Ersatzspieler auf den Platz gelau-
fen war und ein Tor der Gäste verhindert hatte, sah Viktoria Kölns Andreas Moog
die Rote Karte. Den folgenden Freistoß ließen die Kölner ins Tor passieren.

Weitere Meldungen finden Sie im WDR-Videotext.

Das könnte Sie interessieren:

FLV Westfalen: Spielbetrieb für dieses Jahr eingestellt

FLVW schickt seine Vereine vorzeitig in die Winterpause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.