Startseite / Fußball / 3. Liga / SCP-Trainer Loose: „Im Abstiegskampf angekommen“

SCP-Trainer Loose: „Im Abstiegskampf angekommen“

Nach dem 0:3 in Kiel ist Preußen Münsters Abstand zur Gefahrenzone der 3. Liga auf einen Punkt geschmolzen.

SCP-Trainer Ralf Loose

Nach dem 0:3 beim direkten Konkurrenten Holstein Kiel wird die Lage für den SC Preußen Münster immer bedrohlicher. Nach dem dritten Spiel in Serie ohne eigenes Tor (ein Punkt) trennt den Traditionsverein nur noch ein Zähler von der Gefahrenzone. „Wir sind jetzt voll im Abstiegskampf angekommen. Ich habe der Mannschaft schon unmittelbar nach dem Spiel noch einmal vor Augen gehalten, was es heißt, die Farben eines Vereins zu tragen“, redete Preußen-Trainer Ralf Loose Klartext und sparte nicht mit Kritik: „Wir haben verdientermaßen verloren, weil uns der Gegner läuferisch und kämpferisch überlegen war und wir ihn durch viele Fehlpässe zu Toren eingeladen haben.“

Auch der neue Kapitän Jens Truckenbrod war tief enttäuscht. „So leblos, wie wir aufgetreten sind, dürfen wir uns nicht präsentieren“, sagte der 33-jährige Mittelfeldspieler nach seinem 194. Drittliga-Einsatz. Für Holstein Kiel war es der erste Dreier im neuen Jahr. Damit verließen die „Störche“, die schon das Hinspiel in Münster 3:0 für sich entschieden hatten, vorerst die Abstiegsplätze.

 

Das könnte Sie interessieren:

Corona-Testzentrum im Sportpark des FC Viktoria Köln eröffnet

Angebot für Bürgertests in Zusammenarbeit mit Hausreinigungsdienst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.