Startseite / Pferderennsport / Aachen: Sitzschalen aus der Soers bald im Museum

Aachen: Sitzschalen aus der Soers bald im Museum

Seit 1982 umfasst die Sammlung bereits über 100.000 Objekte.

Wolfgang Lewitzki (links, Leiter der Sammlung) und Museumsdirektor Dr. Andreas Höfer mit zwei der Sitzschalen aus dem Deutsche Bank Stadion.

Sie waren Zeuge großer Reitsportereignisse und werden nun zu Ausstellungsstücken: Drei der alten Sitzschalen aus dem „Deutsche Bank Stadion“ auf dem traditionsreichen Turniergelände in der Aachener Soers werden nun im Deutschen Sport & Olympia Museum in Köln ausgestellt. Wolfgang Lewitzki, Leiter der Sammlungen, freut sich über den Zuwachs: „Mir stellt sich immer wieder die Frage, auf welche Weise und mit welchen Objekten wir sportliche Ereignisse für einen Museumsbesucher attraktiv und spannend veranschaulichen können. Diese Sitze waren vor Ort, als Pferdesport-Geschichte geschrieben wurde. Daher freuen wir uns sehr über diese Schenkung des Aachen Laurensberger Rennvereins!“

Im Zuge des Tribünen-Neubaus wird das gesamte Deutsche Bank Stadion mit neuen Sitzschalen ausgestattet. Am kommenden Freitag werden die alten zwischen 14 und 19 Uhr verschenkt.

Seit Beginn der Sammlungstätigkeit im Jahre 1982 wurden rund 100.000 Objekte im Deutschen Sport & Olympia Museum übernommen. Ziel der Sammlungstätigkeit ist die Aufnahme sporthistorisch relevanter Objekte. Auch sportliche Großereignisse, wie z.B. Olympische Spiele, Weltmeisterschaften, Europameisterschaften und Deutsche Meisterschaften fließen in die Sammlung ein.

 

Das könnte Sie interessieren:

Traben Hamburg: Renntag fest in der Hand von Michael Nimczyk

Berufsfahrer-Champion gewinnt vier von insgesamt elf Rennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.