Startseite / Fußball / Junioren Bundesliga / U 19: RWE muss runter, Bielefeld bleibt drin

U 19: RWE muss runter, Bielefeld bleibt drin

Zusammenfassung zum Saisonfinale in der West-Staffel.

Arminia Bielefeld hat den Klassenverbleib in der Staffel West der A-Junioren-Bundesliga geschafft. Dank eines 4:3 (2:3) beim Aufsteiger Bonner SC am 26. und letzten Spieltag bleiben die Bielefelder drin. Dabei hatte die Partie in der ehemaligen Hauptstadt nicht gut begonnen. Nikolas Klosterhalfen (18.) und Calar Bahadori (25.) sorgten für eine schnelle Zwei-Tore-Führung des BSC. Nach dem Anschlusstreffer der Gäste durch Ramin Varnhorn (32.) stellte Christian Brückers (33.) den alten Abstand wieder her. Dann war jedoch nur noch die Arminia am Zug. Nujin Hassen (45.), erneut Varnhorn (47.) und Max Wilschrey (65.) drehten die Begegnung und machten den dritten Sieg hintereinander und den Klassenverbleib perfekt.

Rot-Weiss Essen nutzte wegen des Bielefelder Erfolgs in Bonn auch ein 4:0 (2:0) gegen das bereits abgestiegene Schlusslicht VfL Theesen nichts. RWE ist nach dem VfL und Rot-Weiß Oberhausen der dritte Absteiger. Gegen Theesen trugen sich Sinan Karadag (8., Eigentor), Yusuf Allouche (13.), Justin Mingo (60.) und Orhan Dombayci (85.) in die Torschützenliste ein. In der Abschlusstabelle weisen die Essener zwei Zähler Rückstand auf Arminia Bielefeld auf.

Der Staffelmeister und frisch gebackene Westfalen-Pokalsieger (4:2 nach Verlängerung gegen den Ligakonkurrenten Arminia Bielefeld) FC Schalke 04 gewann das abschließende Spiel der regulären Saison beim Wuppertaler SV 3:0 (2:0). Es war der 14. Sieg in Folge für die Gelsenkirchener, die damit in der kompletten Rückrunde ohne Punktverlust blieben. Vor der Rekord-Kulisse von 6557 Besuchern erzielten Hendrik Lohmar (3.), Florian Pick (17.) und Maurice Multhaup (75.) die Schalke Tore. Die Wuppertaler überboten die bisherige Zuschauer-Bestmarke für ein reguläres Punktspiel in der A-Junioren-Bundesliga von 4500 Besuchern beim Duell zwischen Mainz 05 und dem FC Bayern München (2:4 im Oktober 2006) deutlich. Wegen des großen Zuschauerandrangs hatte die Partie mit einigen Minuten Verspätung begonnen.

Einen gelungenen Saisonabschluss gab es für Borussia Dortmund. Das Revierderby beim MSV Duisburg entschied der BVB 3:2 (3:1) für sich. Burak Camoglu (21.), Vincent Louis Stenzel (32.) und Mehmet Alp Kurt (44., Handelfmeter) waren für die Treffer der Schwarz-Gelben verantwortlich. Max Machtemes (17.) sowie Ahmet Engin (47.) trafen für die Duisburger „Zebras“. Außerdem scheiterte Engin (51.) mit einem Handelfmeter an BVB-Schlussmann Steffen Göcke. Dortmund blieb zum vierten Mal in Serie ungeschlagen.

Fortuna Düsseldorf verabschiedete sich mit einem 1:0 (0:0) gegen den VfL Bochum in die Sommerpause. Schütze des entscheidenden Tores war Nico Czichi (52.). Nach der Roten Karten gegen Muhammet Ucar (88.) wegen einer Unsportlichkeit mussten die Gastgeber in Unterzahl zu Ende spielen. Bochum verpasste den dritten Sieg in Folge.

Bayer 04 Leverkusen besiegte den Vorletzten Rot-Weiß Oberhausen zum Abschluss 3:2 (0:1) und beendet die Saison auf Rang drei. Torschützen für Bayer, das zuvor viermal sieglos geblieben war, waren Timo Barendt (47./67.) und Pascal Richter (51.). Für RWO erzielten Nils Hermsen (43.) sowie Oguzhan Gürbüz (74.) die Treffer.

Das könnte Sie interessieren:

Wegen Corona: Junioren-Bundesligen ohne Wertung abgebrochen

Auch DFB-Pokal der Junioren ist erneut vorzeitig beendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.