Startseite / Pferderennsport / Galopp: Wöhler-Siege auf drei Rennbahnen

Galopp: Wöhler-Siege auf drei Rennbahnen

Heimerfolg für Geburtstagskind Markus Klug im Kölner Stutenpreis.

Erfolgreicher Pfingstmontag für Galopper-Trainer Andreas Wöhler aus Gütersloh: Auf der Rennbahn in Hannover gewann die von ihm trainierte vierjährige Stute Majestic Jasmine (65:10) unter Stalljockey José Luis Silverio das mit 25.000 Euro dotierte Hauptrennen gegen die 21:10-Favoritin Red Lips (Jockey: Andre Best/Krefeld). Im Bavarian Classic (55.000 Euro) für dreijährige Pferde in München-Riem belegte Wöhlers Speedy Approach mit dem mehrmaligen Champion Eduardo Pedroza (Ravensberg) hinter dem Überraschungssieger Magic Artist (100:10) den zweiten Platz. Außerdem konnte sich der 52-jährige Trainer in der bayerischen Landeshauptstadt auch noch über einen Sieg von Springbok Flyer freuen.

Einen Wöhler-Treffer gab es am Montag auch in Köln. Jozef Bojko (Bremen) siegte mit Nuntius, dem „kleinen Bruder“ von Weltklasse-Galopper Novellist, in einem 5.100-Euro-Rennen. Im Kölner Hauptereignis, dem Stutenpreis um 25.000 Euro, sorgte die 29:10-Favoritin Daria aus dem Gestüt Röttgen für einen Heimsieg des in Heumar tätigen Trainers Markus Klug (Foto). Für den 20-jährigen Jockey Markus Seidl (Köln) war es der erste Sieg in einem Rennen der höheren Kategorie. Klug, der am Pfingstmontag auch seinen 38. Geburtstag feierte, führt die bundesweite Trainerliste mit jetzt 29 Siegen an.

Gleich fünf Volltreffer für deutsche Trainer gab es gleichzeitig im französischen Wissembourg. Unter anderem trug sich auch Axel Kleinkorres (Neuss) in die Siegerliste ein.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Köln-Weidenpesch: Zerrath-Stute krönt Klug-Festival

153:10-Außenseiterin Belcarra gewinnt sensationell „Schwarzgold-Rennen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.