Startseite / Pferderennsport / Galopp: Schiergens Bermuda Reef macht alle nass

Galopp: Schiergens Bermuda Reef macht alle nass

Start-Ziel-Sieg beim Saisonhöhepunkt in Dresden (25.000 Euro).

Bei strömendem Regen gewann der vom Kölner Trainer Peter Schiergen trainierte Hengst Bermuda Reef mit dem formstarken Niederländer Adrie de Vries im Sattel am Samstag auf der Galopprennbahn in Dresden den mit 25.000 Euro dotierten Sachsen-Preis. Beim Start-Ziel-Sieg ließ der 29:10-Mitfavorit sowohl Belango (Jockey: Alexander Pietsch/Köln) und Maningrey (Eduardo Pedroza/Ravensberg) deutlich hinter sich. Auch im folgenden Rennen um 22.500 Euro war de Vries mit dem sechsjährigen Hengst Foreign Hill (28:10) nicht zu schlagen. Ebenfalls zu zwei Siegen kam der Italiener Michael Cadeddu, der bei Jens Hirschberger in Mülheim beschäftigt ist.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Köln-Weidenpesch: Zerrath-Stute krönt Klug-Festival

153:10-Außenseiterin Belcarra gewinnt sensationell „Schwarzgold-Rennen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.