Startseite / Pferderennsport / Galopp: Jockey Helfenbein sagt Ritte ab

Galopp: Jockey Helfenbein sagt Ritte ab

Leichtes Schleudertrauma nach seinem Sturz in Frankfurt.

Nach seinem Sturz auf der Galopprennbahn in Frankfurt am Mittwoch, bei dem sein Pferd Lady of Budysin (Hirnblutung) starb, hat der Kölner Jockey Andreas Helfenbein seine Ritte an diesem Wochenende abgesagt. „Ich habe ein leichtes Schleudertrauma und werde nun für einige Tage in das Kurfürstenhotel der Familie Häcker nach Bad Bertrich fahren“, so der 46-Jährige gegenüber der Fachzeitung „Sport-Welt“. In Düsseldorf sollte der 46-Jährige am heutigen Samstag eigentlich fünf Ritte absolvieren. Beim Deutschen Galopper-Derby am 6. Juli in Hamburg-Horn steuert Helfenbein mit Sea The Moon einen der Favoriten.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Frankreich: Suborics-Stute starke Dritte in Saint Cloud

Vierjährige No Limit Credit ging als 150:10-Außenseiterin ins Rennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.