Startseite / Fußball / Junioren Bundesliga / Lars Ricken: „Erfolge als roter Karriere-Faden“

Lars Ricken: „Erfolge als roter Karriere-Faden“

MSPW-Interview exclusiv für DFB.de vor dem B-Junioren-Finale.

Weltpokalsieger, Champions League-Gewinner, Deutscher Meister, A-Junioren-Meister, dazu U 16-Europameister: Die Titelsammlung von Lars Ricken, Nachwuchskoordinator von Borussia Dortmund, liest sich beeindruckend. Am Freitag (ab 18 Uhr) haben die U 17-Spieler „seines“ BVB die Gelegenheit, ihren ersten großen nationalen Titel zu holen. Im Endspiel um die Deutsche B-Junioren-Meisterschaft treffen sie auf Gastgeber RB Leipzig.

Ex-Profi Ricken, von 1986 bis 2009 ausschließlich für Dortmund am Ball, wird vor Ort die Daumen drücken. Er kennt das Gefühl eines Endspielsieges im Nachwuchsbereich. In der Saison 1993/1994 – Ricken gehörte eigentlich schon zum Profikader – markierte der heute 37-Jährige beim 3:2 über Werder Bremen den Treffer zum zwischenzeitlichen 2:1 aus Dortmunder Sicht. „Ich weiß noch jedes Detail aus dieser Partie, die mir viel bedeutet“, so der ehemalige Nationalspieler im Gespräch mit DFB.de.

Im DFB.de-Interview spricht Lars Ricken mit dem MSPW-Journalisten Thomas Ziehn über das bevorstehende Endspiel um die Deutsche B-Junioren-Meisterschaft, die entscheidenden Faktoren und die wichtigsten Voraussetzungen, um es in die Bundesliga zu schaffen.

Lesen Sie das ganze Interview auf DFB.de!

Das könnte Sie interessieren:

Nachwuchsleiter Stefan Beinlich: „Hansa ist mein Zuhause“

Ex-Nationalspieler spricht über den möglichen Dreifachaufstieg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.