Startseite / Fußball / 3. Liga / Münster sperrt Fan-Blöcke nach Auschreitungen

Münster sperrt Fan-Blöcke nach Auschreitungen

Nach den Vorkommnissen in der Partie gegen Rostock.

Drittligist SC Preußen Münster zieht jetzt erste Konsequenzen aus den Vorkommnissen in der Partie gegen FC Hansa Rostock (1:1). Zwischenzeitlich musste die Begegnung durch Schiedsrichter Felix-Benjamin Schwermer unterbrochen werden, weil es in den Heimblöcken M und N zum massiven Einsatz von pyrotechnischen Gegenständen, wie Rauchtöpfen, Bengalischen Feuern und Böllern kam.

Die „Adlerträger“ werden die betreffenden Blöcke beim nächsten Heimspiel gegen Holstein Kiel am Samstag, 31. Oktober, ab 14 Uhr sperren. „Wir müssen jetzt ein klares Zeichen setzen, ohne auf ein entsprechendes Urteil des DFB zu warten. Trotz zahlreicher positiver Gespräche mit den betreffenden Fangruppen in den zurückliegenden Monaten ist eine Grenze überschritten worden, die uns zu diesem Schritt zwingt“, begründet Vorstandsmitglied Siggi Höing die Entscheidung. Über den Umgang mit bereits für die Blöcke erworbenen Eintrittskarten, insbesondere Dauerkarten, wird der Verein in den nächsten Tagen informieren.

 

 

Das könnte Sie interessieren:

Braunschweig: Ex-Paderborner Jayden Bennetts im Training

20-jähriger Offensivspieler blieb bei Ostwestfalen ohne Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.