Startseite / Pferderennsport / Favorit Bold Eagle gewinnt Prix d’Amerique

Favorit Bold Eagle gewinnt Prix d’Amerique

Klare Sache im wertvollsten Trabrennen Europas in Paris-Vincennes.

Der haushohe Favorit Bold Eagle (Toto 18:10 Euro) gewann vor 40.000 Zuschauern auf der berühmten französischen Trabrennbahn in Vincennes bei Paris die 95. Auflage des Prix d’Amerique, des mit einer Million Euro dotierten wertvollsten Trabrennen in Europa. Für den erst fünfjährigen Hengst war es der 21. Sieg bei seinem 24. Auftreten. Gefahren wurde Bold Eagle, der schon im Vorbereitungsrennen, dem Prix de Belgique, mit der Konkurrenz gespielt hatte, erneut vom 36-jährigen Franzosen Franck Nivard. Besitzer Pierre Pilarski und Trainer Sebastien Guerato strahlten. Denn mit diesem prestigeträchtigen Sieg in Vincennes erhöhte sich die Gewinsumme von Bold Eagle, dessen Vater Ready Cash dieses Rennen 2011 und 2012 gewonnen hatte, auf mehr als 1,5 Millionen Euro.

Schon im ersten Drittel des Rennens, das über 2.700 Meter führte, übernahm Bold Eagle die Führung vom Mitfavoriten Timoko (Totokurs 65:10), den sein schwedischer Fahrer Björn Goop (39) zunächst in Front gefahren hatte.

Timoko, der mit einer Gewinnsumme von über 3,5 Millionen Euro an den Start gekommen war, blieb lange im Fahrwasser von Bold Eagle zu sehen. Doch in der Endphase, in der Bold Eagle nie in Probleme kam, war Timoko plötzlich von mehreren Konkurrenten „umzingelt“, fand aber noch rechtzeitig eine Lücke und kam auf den Ehrenplatz. Dritter wurde der krasse Außenseiter Oasis Bi (660:10) mit Pierre Vercruysse (53) im Sulky.

Deutsche Pferde waren bei dem Klassiker nicht am Start. Den letzten deutschen Sieg im Prix d’Amerique hatte es 2003 gegeben, als Abano As mit dem Belgier Jos Verbeeck für die Farben von Ex-Springreiter und Traberzüchter Alwin Schockemöhle aus Mühlen und seine niederländischen Mitbesitzer triumphierte. Für die Hamburger Besitzer Charles Grendel und Karl Bock gewann 1994 der aus Kanada eingeführte Sea Cove, der keine Nachkommen in die Welt setzte, während Abano As auch zur deutschen Spitzenklasse in der Traberzucht gehörte.

 

Das könnte Sie interessieren:

Traben Dinslaken: Robbin Bot gewinnt mit Klaassen Boko

Vierjähriger Wallach siegt überlegen – Zwei Treffer für Jani Rosenberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.