Startseite / Fußball / Junioren Bundesliga / U 19: Viermal Reese bei Schalker Torfestival

U 19: Viermal Reese bei Schalker Torfestival

S04 siegte beim SC Fortuna Köln 10:1.

Der aktuelle Deutsche A-Junioren-Meister FC Schalke 04 feierte am 21. Spieltag in der West-Staffel der A-Junioren-Bundesliga ein spektakuläres Torfestival. Die Mannschaft von Trainer Norbert Elgert, die erst wenige Tage zuvor im Westfalenpokal-Achtelfinale sogar einen 19:2-Kantersieg beim Kreisligisten FC Lennestadt eingefahren hatte, setzte sich beim abstiegsbedrohten Neuling SC Fortuna Köln 10:1 (4:1) durch und rehabilitierte sich mit dem höchsten Saisonerfolg eindrucksvoll für die erste Niederlage (0:1 bei Bayer 04 Leverkusen).

Allein Angreifer Fabian Reese (8./9./11./84.), der bei den „Knappen“ bereits einen Profivertrag unterschrieben hat, traf viermal für die Gelsenkirchener. Dabei gelang ihm in der Anfangsphase innerhalb von nur vier Minuten ein lupenreiner Hattrick. Außerdem trugen sich Alessandro Fiore Tapia (43.), Christian Rubio Sivodevov (56.), Maximilian Pronichev (77./81.) und der eingewechselte Sandro Plechaty (87./89.) für die Schalker in die Torschützenliste ein. Für die Fortuna betrieb lediglich Kubilay Civgin (22., Foulelfmeter) ein wenig Ergebniskosmetik.

Trotz des Schützenfestes weist der FC Schalke 04 als Tabellenzweiter weiterhin vier Punkte Rückstand auf den Revierrivalen und Spitzenreiter Borussia Dortmund auf. Nach zwei Pokal-Niederlagen in Serie (0:2 im Halbfinale des DFB-Junioren-Vereinspokals gegen Hannover 96 sowie 1:3 im Westfalenpokal gegen Arminia Bielefeld) kehrte der BVB mit einem 1:0 (0:0) im Spitzenspiel gegen den Tabellenvierten 1. FC Köln in die Erfolgsspur zurück. Lars Dietz (69.) erzielte den einzigen Treffer für die Dortmunder.

RWE macht großen Schritt Richtung Klassenverbleib

Den Klassenverbleib so gut wie sicher hat Aufsteiger Rot-Weiss Essen nach dem 7:0 (1:0)-Heimsieg gegen den direkten Konkurrenten 1. FC Mönchengladbach, der auf einen Abstiegsplatz abgerutscht ist. Die Gastgeber, die zuvor fünfmal in Serie ohne Sieg geblieben waren, bauten dagegen mit ihrem höchsten Saisonsieg den Vorsprung vor der Gefahrenzone auf elf Punkte aus. Yves Busch (7.) erzielte bereits in der Anfangsphase den ersten RWE-Treffer. Arman Corovic (49./70.), Mats Röhrken (51./89.), Simon Neuse (59.) und erneut Busch (67.) schraubten das Ergebnis in die Höhe.

Fortuna Düsseldorf musste sich dem Tabellendritten VfL Bochum 1:2 (1:2) geschlagen geben. Die Gäste wahrten damit ihre kleine Chance auf den Staffeltitel, liegen weiter acht Punkte hinter Spitzenreiter Borussia Dortmund. Görkem Saglam (27.) und Cagatay Kader (31.) sorgten für einen 2:0-Vorsprung des VfL, Hayrullah Alici (43.) konnte für die Gastgeber nur noch verkürzen.

Drei wichtige Punkte für den Klassenverbleib fuhr der MSV Duisburg mit dem 3:2 (2:2) gegen Schlusslicht TSG Sprockhövel ein. Damit verließen die „Zebras“ die Abstiegszone. Alle drei MSV-Treffer erzielte Emre Can (12./17./68.). Für die TSG, die jetzt schon elf Punkte von einem Nichtabstiegsplatz trennen, waren Thomas Held (4.) und Sven Höltke (30.) erfolgreich.

 

Das könnte Sie interessieren:

Preußen Münster: Junioren-Training ist wieder möglich

A- und B-Junioren bereiten sich auf Bundesliga-Start vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.