Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Miebach-Stute gewinnt „Diana“ in Düsseldorf

Galopp: Miebach-Stute gewinnt „Diana“ in Düsseldorf

Fünfter Triumph für Gestüt Wittekindshof – Hattrick für Trainer Wöhler.
Die dreijährige Galopper-Stute Serienholde, trainiert von Andreas Wöhler (Foto) in Gütersloh, gewann für das Gestüt Wittekindshof (Rüthen) des langjährigen Dortmunder Rennvereins-Präsidenten Hans-Hugo Miebach auf der Rennbahn in Düsseldorf-Grafenberg den mit 500.000 Euro dotierten 158. „Henkel-Preis der Diana“ (Deutsches Stuten-Derby) über 2.200 Meter zum Totokurs von 71:10. Geritten wurde Serienholde vom viermaligen deutschen Jockey-Champion Eduardo Pedroza (ebenfalls Gütersloh).

Für Besitzer Miebach war es bereits der fünfte Triumph in der „Diana“, für Trainer Wöhler der dritte Sieg im Stuten-Klassiker. Als Siegprämie werden 300.000 Euro gezahlt.

Laut Veranstalter sahen rund 20.000 Zuschauer den Erfolg von Serienholde. Zweite wurde die von Peter Schiergen (Köln) vorbereitete Sarandia (90:10) mit Andrasch Starke (Köln) im Sattel vor der aus England angereisten 20:10-Favoritin Architecture mit dem italienischen Weltklasse-Jockey Lanfranco „Franckie“ Dettori.

Architecture war erst am Montag für eine Gebühr von 50.000 Euro für den Preis der Diana nachgenannt worden. Als Preisgeld für Platz drei gab es exakt 50.000 Euro zurück.

Das könnte Sie interessieren:

Bauyrzhan Murzabayev: Beste Jockey-Bilanz seit fast 20 Jahren

Gebürtiger Kasache wird erneut Champion, muss vorerst aber pausieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.