Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Dubai: Schiergen-Hengst Ross als Zweiter nur knapp geschlagen

Galopp Dubai: Schiergen-Hengst Ross als Zweiter nur knapp geschlagen

Kölner Stall Domstadt darf sich über Prämie von 185.000 Euro freuen.
Großer Erfolg für den Kölner Galopper-Trainer Peter Schiergen (Foto): Sein fünfjähriger Hengst Ross belegte am Samstag in der mit rund 957.000 Euro dotierten „Godolphin Mile“ auf der Rennbahn Meydan in Dubai als 350:10-Außenseiter den zweiten Platz, war am Ende vom Überraschungssieger Second Summer (297:10) nur um einen Hals geschlagen.

Als Besitzer durfte sich der Stall Domstadt von Dr. Till Grewe (Köln) über eine Prämie von umgerechnet etwa 185.000 Euro freuen. Geritten wurde Ross, der mit der Startnummer eins ins Rennen gegangen war, vom Italiener Andrea Atzeni.

Trainer Schiergen sagte gegenüber „German Racing“, dem Internetportal des Galopper-Dachverbandes: „Der Rennverlauf war ideal. Ross hatte gleich eine günstige Position, dann lief alles wie aus dem Bilderbuch. Besser ging es nicht. Wir sind mit dem zweiten Platz sehr zufrieden, er hat alles richtig gemacht. Und der Reiter hat ihm ein passendes Rennen serviert. Nun kommt er erst einmal nach Hause und bekommt eine kleine Pause, ehe wir weitersehen.“

Obwohl er gleich im ersten Rennen von einem Sturz betroffen war, nahm der niederländische Spitzenjockey Adrie de Vries seinen Ritt in dem mit mehr als 9,5 Millionen Euro dotierten „Dubai World Cup“ wahr, kam mit Move Up für das Godolphin-Imperium von Scheich Mohammed aber nicht über Platz zehn hinaus. Es siegte der 13:10-Favorit Arrogate.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Magdeburg: Bauyrzhan Murzabayev mit Doppelpack

Aktueller Championjockey der erfolgreichste Aktive am Herrenkrug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.