Startseite / Fußball / Junioren Bundesliga / U 19: Schalke 04 schaltet Titelverteidiger Braunschweig aus

U 19: Schalke 04 schaltet Titelverteidiger Braunschweig aus

Elgert-Team gelingt bei 2:1-Erfolg früher Doppelschlag.


Für Titelverteidiger Eintracht Braunschweig war in dieser Saison bereits in der ersten Hauptrunde des DFB-Vereinspokals der Junioren Endstation. Die Niedersachsen, die Ende Mai in Berlin durch ein 3:0 gegen den FC Carl Zeiss Jena erstmals in ihrer Vereinsgeschichte den Pokal gewonnen hatten, mussten sich beim FC Schalke 04 aus der West-Staffel der A-Junioren-Bundesliga 1:2 (1:2) geschlagen geben und sind damit bereits aus dem Wettbewerb ausgeschieden.

Obwohl Schalke-Trainer Norbert Elgert seine Startformation im Vergleich zum 2:0-Auftaktsieg in der Meisterschaft gegen Bayer 04 Leverkusen auf nicht weniger als neun Positionen umgestellt hatte, legten die Königsblauen einen Blitzstart hin. Innerhalb von nur zwei Minuten sorgten Okan Mete Yilmaz (8.) mit einem direkt verwandelten Freistoß und Phil Beckhoff (10./Foto) für eine schnelle 2:0-Führung der zu Beginn deutlich dominierenden Schalker.

Kurz vor der Pause keimte dann bei den Gästen aus Niedersachsen Hoffnung auf, als Alexander Vojtenko (44.) den Anschlusstreffer markierte. Vojtenko gehörte übrigens auch im Pokalfinale gegen Jena zu den Braunschweiger Torschützen.

In der zweiten Halbzeit war die Eintracht deutlich besser im Spiel als noch vor der Pause, drängte auf den Ausgleich. Ein Treffer wollte allerdings nicht mehr gelingen.

Das könnte Sie interessieren:

DFB-Pokal der Junioren: Borussia Dortmund trifft auf FC St. Pauli

Achtelfinale wird am 15. Oktober ausgespielt – 1. FC Köln gegen VfL Bochum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.