Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Hamburg: Trainer Christian von der Recke gibt Entwarnung

Galopp Hamburg: Trainer Christian von der Recke gibt Entwarnung

Vierjähriger Hengst Amun nicht schwerer verletzt.


Glück im Unglück hatte am Freitag zum Auftakt der Derbywoche auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn der von Christian von der Recke (Foto) vorbereitete Amun. Der vierjährige Hengst, der am Toto mit 213:10 gewettet wurde, verletzte sich im Hauptrennen (3.200 Meter), das mit 25.000 Euro dotiert war.

„Die Verletzung ist nicht ganz so schlimm wie befürchtet. Amun ist leicht umgeknickt, wird aber genauer untersucht“, sagt Galopper-Trainer Christian von der Recke gegenüber MSPW.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp und ASV Köln: Michael Vesper jetzt Doppel-Präsident

Ex-Politiker auch an die Spitze des Leichtathletik-Vereins gewählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.