Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Neuss: Titelverteidigerin Janine Beckmann greift an

Galopp Neuss: Titelverteidigerin Janine Beckmann greift an

Auf der Bahn am Hessentor steigt Samstag erster Lauf zur Perlenkette.
Mit einem großen Feld von 13 Pferden beginnt am Samstag (erster von insgesamt sechs Starts um 11 Uhr) auf der Neusser Galopprennbahn der seit dem Jahre 1961 ausgetragene Damen-Wettbewerb um den Preis der Perlenkette. Die populäre Serie wird in insgesamt drei Rennen (außerdem noch am 10. und 24. Februar) am Neusser Hessentor entschieden und ist weiblichen Jockeys vorbehalten.

Von den 13 Teilnehmerinnen haben zwei das begehrte Schmuckstück schon einmal gewonnen. Im Vorjahr sicherte sich Janine Beckmann (28) aus Sassenberg im Kreis Warendorf den Sieg im letzten Lauf mit Tribesman knapp vor Olga Laznovska (39), der Siegerin von 2012. Sie wurde im Endlauf Dritte, ein zweiter Platz hätte schon zur Perlenkette gereicht. Janine Beckmann reitet am Samstag den elfjährigen „Veteranen“ Pancho Villas. Die in Dormagen ansässige Olga Laznovska ist mit dem formstarken Wallach Burma King bestens gerüstet.

Zu den „Senioren“ im Feld gehört auch der achtjährige Marientaler mit der 22-jährigen Maike Riehl (Neunkirchen-Seelscheid). Dem Pferd gelang 2018 ein Sieg im zweiten Perlenketten-Lauf mit Mira Kraeber (25/Düsseldorf) im Sattel, die dann wegen einer Sperre im Endlauf keine Chance auf die Perlenkette hatte.

Mit Esther-Ruth Weißmeier (22/Sonsbeck) auf Acastus und Rebecca Danz (29/Oberhausen) auf Lunar Prospect mischen zwei amtierende Weltmeisterinnen im Rennen mit. Der erste Wertungslauf zu Perlenketten wird als 5. Rennen um 13 Uhr gestartet.

In jedem der drei Perlenkette-Rennen erhält die Siegerin zehn Punkte, die Zweite sechs, die Dritte vier, die Vierte zwei und die Fünfte einen Zähler. Die Punkte werden gleichwertig addiert. Bei Punktgleichheit entscheidet die bessere Platzierung. Bei gleichen Platzierungen ist das Ergebnis ein „totes Rennen“ und die beiden Reiterinnen erhalten jeweils eine Perlenkette.

Auch am Samstag ist in Neuss der Streetfood-Markt mit seinen internationalen Köstlichkeiten wieder präsent. Für die Wetter lockt im sechsten und abschließenden Rennen eine Viererwette mit einer Garantieauszahlung von 10.000 Euro. Am letzten Renntag hatte ein Wetter mit Außenseiter-Tipps allein die steuerfreien 10.000 Euro in bar kassiert.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Krefeld: Suborics meldet „Winterfavorit“ Best of Lips an

Im Dr. Busch-Memorial geht es am 24. April um Prämien von 40.000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.