Startseite / Pferderennsport / Galopp / Vierer-Pferdewette: Geld bald in beliebiger Reihenfolge!

Vierer-Pferdewette: Geld bald in beliebiger Reihenfolge!

Neue Wettarten werden ab Anfang April nur im Galopprennsport eingeführt.
Im deutschen Galopprennsport werden ab Anfang April zwei neue Wettarten eingeführt. Das hat das Galopper-Direktorium in Köln auf seinem Online-Portal „German Racing“ inzwischen offiziell bestätigt.

Ab dem Renntag am 7. April in Berlin-Hoppegarten sollen demnach am Totalisator auf deutsche Rennen die „Multi“-Wette und die „2 aus 4“-Wette angeboten werden.

Bei der „Multi-Wette“ geht es für die Teilnehmer darum, vier Pferde vorherzusagen, die auf den ersten vier Plätzen landen werden. Die „Multi“ ist damit eine einfachere Form der bisherigen Viererwette. Während bei der Viererwette die ersten vier Pferde auch in richtiger Reihenfolge vorhergesagt werden müssen, ist die Reihenfolge der gewetteten Pferde bei der „Multi“ egal.

Bei der „2 aus 4“ -Wette müssen sogar nur zwei der ersten vier Pferde richtig vorhergesagt werden. Dabei ist es gleichgültig, welche der ersten vier Plätze die beiden gewetteten Pferde erreichen. Die „2 aus 4“-Wette soll laut „Sport-Welt“ die bisherige Platz-Zwillingswette ersetzen.

Beide neuen Wettarten zielen offenbar darauf ab, es den Wettern „leichter“ zu machen, eine Wette zu treffen. Damit soll das Wetten attraktiver gestaltet werden. Im Trabrennsport werden die neuen Wettarten nach MSPW-Informationen allerdings – zumindest vorerst – nicht eingeführt.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp: Vier Siege für Jockey Alexander Pietsch in Düsseldorf

Andrasch Starke triumphiert mit Stute Emerita im Sparkassenpreis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.