Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben Gelsenkirchen: Je zweimal Tim Schwarma und Robbin Bot

Traben Gelsenkirchen: Je zweimal Tim Schwarma und Robbin Bot

Am Nienhausen Busch hält sich Wettumsatz bei 14 Rennen in Grenzen.
Auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen ging am Sonntag eine Rennveranstaltung mit insgesamt 14 Prüfungen über die Bühne. Die Berufsfahrer Tim Schwarma (Foto) aus Weeze und Robbin Bot (Seppenrade), der einige Pferde aus dem Trainingsqartier von Wolfgang Nimczyk (Willich) steuerte, trugen sich je zweimal in die Siegerliste ein. Der aus Berlin angereiste „Altmeister“ Heinz Wewering war einmal erfolgreich.

Der Wettumsatz betrug nach 14 Rennen 76.163 Euro. Das sind 5.440 Euro im Schnitt pro Prüfung. Auf der Bahn wurden 27.181 Euro (Schnitt 1.941 Euro) gewettet. Damit lag der Renntag deutlich unter dem bisherigen Mittelwert in diesem Jahr am Nienhausen Busch. Bislang wurden durchschnittlich pro Rennen insgesamt 8.215 Euro umgesetzt, davon 3.009 Euro auf der Bahn.

Das könnte Sie interessieren:

Traben Mönchengladbach: Doppelpack für Trainer Tim Schwarma

Auch Wolfgang Nimczyk und Fahrer Robin Vercammen je zweimal erfolgreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.