Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Düsseldorf: 13 Kandidatinnen für „Henkel-Preis der Diana“

Galopp Düsseldorf: 13 Kandidatinnen für „Henkel-Preis der Diana“

Top-Jockey Andrasch Starke reitet nachgenannte Ebbesloherin Durance.
Eine Nachnennung gab es für den „Henkel-Preis der Diana“ (500.000 Euro, 2.200 Meter), den Stuten-Klassiker am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf: Die von Peter Schiergen (Köln) für das Bielefelder Gestüt Ebbesloh der Familie von Schubert trainierte Durance, zuletzt Gewinnerin der Mehl-Mülhens-Trophy in Hamburg, wurde für 50.000 Euro nachgenannt. Andrasch Starke (Foto/Langenfeld) wird die hochklassige Lady reiten.

Insgesamt 13 Stuten sind nach der engdgültigen Starterangabe noch im Aufgebot für das nach dem Derby am zweithöchsten dotierte Rennen in Deutschland. Damit sich die Nachnennung für das Gestüt Ebbesloh rechnet, müsste Durance im Stuten-Derby mindestens den dritten Platz belegen.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp München-Riem: Kölner Henk Grewe landet Doppelsieg

Zweijährige des Trainer-Champions sind weiter auf Erfolgskurs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.