Startseite / Fußball / SC Verl: 702.000 Euro als Lohn für Achtelfinal-Teilnahme

SC Verl: 702.000 Euro als Lohn für Achtelfinal-Teilnahme

Ostwestfalen fiebern der Pokal-Auslosung am Sonntag, 18 Uhr, entgegen.


West-Regionalligist SC Verl, trainiert von Guerino Capretti (Foto), hat durch den Sieg im DFB-Pokal gegen den Zweitligisten KSV Holstein Kiel (9:8 nach Elfmeterschießen) weitere 702.000 Euro an TV-Geldern und Vermarktungserlösen sicher.

Diese Summe erhält jeder Achtelfinalist, nachdem es in der ersten Runde 130.500 Euro gab und für die Teilnahme an Runde zwei 351.000 Euro fällig wurden. Gleiches gilt also auch für den Südwest-Regionalligisten 1. FC Saarbrücken, der den Bundesligisten 1. FC Köln (3:2) in der zweiten Runde aus dem Wettbewerb gekegelt hatte. Bei einem möglichen Erreichen des Viertelfinales würden sogar weitere 1,4 Millionen Euro vom DFB ausgezahlt.

Am Sonntag, 18 Uhr, findet nun im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund die Auslosung des Achtelfinales im DFB-Pokal statt und wird live in der ARD-Sportschau übertragen. Da alle Mannschaften aus einem Topf gezogen werden, könnten auch die beiden einzigen noch im Achtelfinale vertretenen Viertligisten SC Verl (West-Staffel) und der 1. FC Saarbrücken (Südwest) theoretisch aufeinandertreffen.

In der Liga sind die Ostwestfalen an diesem Wochenende nicht im Einsatz. Das für Samstag geplante Heimspiel gegen die U 23 von Borussia Dortmund wurde abgesagt (MSPW berichtete).

Das könnte Sie interessieren:

VfL Bochum eröffnet neuen Fanshop in der Innenstadt

Zweitligist hat Räumlichkeiten in Einkaufscenter angemietet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.