Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Neuss: Vertrag mit Trainer Axel Kleinkorres „nicht gekündigt“

Galopp Neuss: Vertrag mit Trainer Axel Kleinkorres „nicht gekündigt“

Zukunft der Trainingszentrale nach Rennbahn-Aus noch ungewiss.
Nachdem das Ende von Galopprennen auf der Rennbahn in Neuss besiegelt scheint (MSPW berichtete), ist derzeit noch ungeklärt, wie es mit der dortigen Trainingszentrale und den am Hessentor beheimateten Galopper-Trainern weitergeht. So erklärte etwa Trainer Axel Kleinkorres (Foto) in der „Neuß-Grevenbroicher Zeitung“, dass er für seine Boxen über einen unbefristeten Mietvertrag mit dem Rennverein verfüge, der auch „nicht gekündigt ist“. Neben Kleinkorres ist auch noch Trainerin Katja Gernreich auf der Bahn tätig.

Das Problem: Der Pachtvertrag des Rennvereins mit der Stadt läuft zum 31. Dezember 2019 definitiv aus. Er war bereits vor mehr als zwei Jahren gekündigt worden, weil der Rennverein um seinen Präsidenten Jan Antony Vogel aus Sicht der Stadt kein schlüssiges und tragfähiges Zukunftskonzept präsentieren konnte.

Das könnte Sie interessieren:

Deutscher Galopp: Dachverband mit Sitz in Köln kündigt Mitarbeitern

Auch Rennleitung-Chef Frank Becker offenbar von Maßnahmen betroffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.