Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Dresden: Trainer Markus Klug greift im Jugendpreis an

Galopp Dresden: Trainer Markus Klug greift im Jugendpreis an

Zweijährige kämpfen um 12.000 Euro – Bis zu 2.609 Zuschauer zugelassen.
Vorletzter Termin der Saison 2020 auf der Galopprennbahn in Dresden: Am Samstag steht ein interessantes Programm mit neun Prüfungen ab 13.30 Uhr auf der Rennbahn in Seidnitz an. Bis zu 2.609 Besucher dürfen live vor Ort mit von der Partie sein.

Mit 12.000 Euro ist der 98. Dresdner Jugendpreis (5. Rennen gegen 15.30 Uhr) über 1.400 Meter dotiert. Zu den Sieganwärtern dürfte Flitsch (Maxim Pecheur/Lohmar) aus dem Stall von Markus Klug (Foto) in Köln-Heumar gehören.

Über weite 2.950 Meter führt der „Buchmacher Albers Steher Cup“ (7. Rennen gegen 16.30 Uhr). Hier sollte sich die Görlsdorferin Madame Moonie (Michael Cadeddu) für ihre schwächere jüngste Vorstellung entschädigen können. Ihr vorheriger Erfolg in Köln hatte Appetit auf mehr gemacht. Ein interessanter Gegner ist der vor einer Woche in Berlin-Hoppegarten imponierende Canaletto (Maxim Pecheur) für die Dresdner Lokalmatadorin Claudia Barsig.

Garantierte 10.000 Euro werden in der Viererwette des 4. Rennens um 15.00 Uhr (1.500 m) ausgeschüttet.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Iffezheim: Andreas Helfenbein reitet Auenquelle-Stute

Im „Preis der Winterkönigin“ geht es am Sonntag um 105.000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.