Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Borussia Mönchengladbach: Torwart Sommer in Bestform

Borussia Mönchengladbach: Torwart Sommer in Bestform

32-jähriger Schlussmann glänzt beim 1:0 gegen Werder Bremen.


Zum Abschluss der Bundesliga-Hinrunde hat Borussia Mönchengladbach einen 1:0 (0:0)-Heimsieg gegen den SV Werder Bremen eingefahren. Der „goldene“ Treffer gelang Nico Elvedi. Der 24-jährige Innenverteidiger sorgte nach einer Standardsituation für den Endstand. Vor allem Gladbachs Torhüter Yann Sommer (auf dem Foto rechts) sorgte mit einigen Glanzparaden dafür, dass die „Fohlen“ die Hinrunde mit einem Sieg abschließen konnten.

Zum Abschluss der englischen Woche steht für das Team von Trainer Marco Rose bereits am Freitag, 20.30 Uhr, das Top-Spiel gegen Borussia Dortmund auf dem Programm. Mit einem Sieg würden die Gladbacher in der Tabelle am BVB vorbeiziehen.

Die Stimmen zum Spiel:

Torschütze Nico Elvedi: „Der Dreier war sehr wichtig. Wir sind ordentlich ins Spiel gekommen, haben sehr gut gegen den Ball gearbeitet und sind oft ins Gegenpressing gekommen. Auch in der zweiten Halbzeit haben wir es gut gemacht und das 1:0 erzielt. Der Freistoß war von Laci super geschossen, direkt auf meinen Kopf, und ich habe ihn dann perfekt getroffen. Ich bin überglücklich, dass der Ball dann vom Innenpfosten reingegangen ist. Danach hat Bremen nochmal besser ins Spiel gefunden. Beide Mannschaften hatten noch gute Möglichkeiten. Zuletzt haben wir häufiger in der Schlussphase noch einen Gegentreffer bekommen, aber heute hatten wir etwas das Glück auf unserer Seite und wir haben es letztlich gut verteidigt. Der Sieg geht in Ordnung.“

Torhüter Yann Sommer: „Wir haben in der letzten Zeit oft in der Schlussphase nicht mehr sauber verteidigt und sind dann dafür bestraft worden. Dadurch haben wir schon einige Punkte abgegeben. Diesmal hatten wir das nötige Quäntchen Glück, das wir uns in den letzten Wochen erarbeitet haben, auf unserer Seite. Die Bremer haben am Ende alles nach vorne geworfen, dass sie dann auch noch mal zum Abschluss kommen, ist ganz normal. Letztlich haben wir das 1:0 aber über die Zeit gebracht und haben damit die Hinrunde mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen, das war wichtig. Aber es geht direkt am Freitag schon weiter, da wollen wir gegen Dortmund die nächsten Punkte einfahren.“

Borussia-Trainer Marco Rose: „Ich denke, dass wir schon ein paar Feldvorteile hatten – ohne aber Riesenchancen zu haben, weil Bremen stark verteidigt hat. Dass wir das Spiel letztlich durch einen Standard entschieden haben, ist gut und wichtig. Hinten heraus haben wir die Feldvorteile dann komplett verloren, weil Bremen nochmal richtig Druck gemacht hat. Beim Pfostenschuss hatten wir das Quäntchen Glück, das uns in dieser Saison schon häufig gefehlt hat, dann auch auf unserer Seite.“

Quelle: Borussia Mönchengladbach

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: Zwangspause für Abwehrspieler Sandro Plechaty

Rechtsverteidiger droht mit Knorpelschaden im Knie länger auszufallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.