Startseite / Pferderennsport / Traben Gelsenkirchen: Favoriten-Sieg im Hauptrennen

Traben Gelsenkirchen: Favoriten-Sieg im Hauptrennen

Am siebenjährigen Wallach Prosperous kommt keiner vorbei.


Den mit 3.700 Euro dotierten „April-Pokal“ sicherte sich am Gründonnerstag auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen der Niederländer Jaap van Rijn (Foto) mit dem Favoriten Prosperous. Nach rund vier Monaten Winterruhe und einem kurzfristig abgesagten Comeback in Belgien ließ der Schützling von Trainer Henk Grift, der am Toto mit 11:10 gewettet wurde, der Konkurrenz keine Chance und verwies Mr Bathuan Byd (Michael Nimczyk) und Napster (Jochen Holzschuh) auf die weiteren Plätze.

In den insgesamt neun Rennen am Nienhausen Busch war „Goldhelm“ Michael Nimczyk (Willich) mit drei Siegen der erfolgreichste Fahrer.

Der Wettumsatz betrug 52.138 Euro. Das entspricht einem Schnitt von 5.793 Euro pro Rennen.

Das könnte Sie interessieren:

Traben Italien: Thorsten Tietz trumpft in Triest auf

Früherer Recklinghäuser gewinnt gleich zwei Rennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.