Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben Gelsenkirchen: Sechs Siege für Michael Nimczyk

Traben Gelsenkirchen: Sechs Siege für Michael Nimczyk

Berufsfahrer-Champion am Nienhausen Busch in glänzender Verfassung.
Der deutsche Berufsfahrer-Champion Michael Nimczyk (Foto) aus Willich präsentierte am Maifeiertag auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen einmal mehr in herausragender Verfassung. Der „Goldhelm“ glänzte bei insgesamt zwölf Rennen mit sechs Siegen und einem zweiten Platz.

Bei fünf Volltreffern steuerte Nimczyk Pferde, die von seinem Vater Wolfgang vorbereitet werden. Durch „Schwiegersohn“ Robbin Bot kam der Trainer-Champion Wolfgang Nimczyk ebenfalls noch zu einem sechsten vollen Erfolg.

Im Hauptrennen (4.750 Euro) wurde Michael Nimczyk allerdings mit dem sechsjährigen Wallach Emilion nach einer Galoppade disqualifiziert. Es siegte der 17:10-Favorit Prosperous, trainiert von Henk Grift in den Niederlanden und gesteuert von Jaap von Rijn.

Der Rennveranstalter am Nienhausen Busch verzeichnete bei insgesamt zwölf Rennen einen Wettumsatz von 116.567 Euro. Das entspricht einem Schnitt von 9.713 Euro pro Rennen. Weil wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie nach wie vor keine Zuschauer zugelassen sind, kamen sämtliche Wetten von außerhalb der Rennbahn. Deshalb war zuvor auch der sonst am  Maifeiertag in Gelsenkirchen geplante Bild-Renntag abgesagt worden.

Foto-Quelle: Marius Schwarz

Das könnte Sie interessieren:

Traben Mönchengladbach: Henk Grift bietet „Geldschränke“ auf

Am Himmelfahrtstag gehen ab 14.02 Uhr acht Rennen über die Bühne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.