Startseite / Fußball / Nach 0:3 noch 3:3 – Rot-Weiss Essen legt Aufholjagd hin

Nach 0:3 noch 3:3 – Rot-Weiss Essen legt Aufholjagd hin

Neidharts „Joker“ Janjic und Krasniqi stechen in Düsseldorf.
Tabellenführer Rot-Weiss Essen legte in der Regionalliga West eine spektakuläre Aufholjagd hin. In einer Nachholpartie vom 5. Spieltag kam das Team von Trainer Christian Neidhart nach einem frühen 0:3-Rückstand bei der U 23 von Fortuna Düsseldorf noch zu einem 3:3 (1:3) und blieb damit zum elften Mal hintereinander ungeschlagen.

Mit dem dritten Remis in Serie vergrößerten die Essener ihren Vorsprung an der Tabellenspitze vor den ersten Verfolgern Wuppertaler SV und Fortuna Köln auf zwei Punkte. Weil gleichzeitig Rot-Weiß Oberhausen bei den Sportfreunden Lotte 2:1 (1:1) gewann, trennen Platz eins und fünf gerade einmal drei Zähler.

Vor 1.480 Zuschauer*innen am Flinger Broich in Düsseldorf gerieten die Essener durch drei frühe Fortuna-Treffer von Tim Köther (7.) und Lex Tyger Lobinger (auf dem Foto links/12./18.) deutlich in Rückstand. Torjäger Simon Engelmann (38.) brachte den Spitzenreiter noch vor der Pause mit seinem siebten Saisontreffer wieder heran. In der zweiten Halbzeit bewies RWE-Trainer Neidhart ein glückliches Händchen, denn die weiteren Treffer gingen auf das Konto der eingewechselten Zlatko Janjic (72.) und Erolind Krasniqi (75.).

Anton Heinz lässt Rot-Weiß Oberhausen spät jubeln

Auch der Tabellenfünfte RWO bewies beim 2:1 (1:1) in Lotte Moral. Exauce Andzouana (25.) hatte in einer Begegnung vom 6. Spieltag zunächst die 1:0-Führung für die abstiegsbedrohten Sportfreunde vorgelegt. In der Schlussphase der ersten Halbzeit gelang Maik Odenthal (45.) mit einem sehenswerten Distanzschuss der Ausgleich. Den Last-Minute-Erfolg der Oberhausener machte schließlich der eingewechselte Anton Heinz (90.+6) erst tief in der Nachspielzeit mit einem direkt verwandelten Freistoß perfekt. Kurz zuvor hatte der Lotter „Joker“ Robert Nnaji wegen groben Foulspiels die Rote Karte gesehen (90.). Für die Gastgeber war es bereits die fünfte Niederlage hintereinander.

Der SV Rödinghausen befindet sich in der Tabelle dagegen weiterhin auf dem Weg nach oben: Das 3:2 (2:2) bei der U 21 des 1. FC Köln in einer Nachholpartie vom 11. Spieltag war für den SVR bereits der sechste Sieg in der neunten Partie (20 Punkte) unter dem neuen Trainer Carsten Rump. Damit steht derzeit der elfte Rang zu Buche. Dabei waren die Kölner durch Lukas Nottbeck (5.) und Florian Dietz (33., Foulelfmeter) zweimal in Führung gegangen. Patrick Kurzen (21./59.) und Vincent Schaub (45.) wendeten mit ihren Treffern jedoch das Blatt zu Gunsten der Gäste aus Ostwestfalen.

Foto-Quelle: Marcel Rotzoll

Das könnte Sie interessieren:

2:4 – Rot-Weiss Essen unterliegt Borussia Mönchengladbach

9390 Zuschauer sehen erstes Testspiel an der Hafenstraße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.